WEC 6h Austin: Audi auch im 2. Training vor Porsche

Audi hat das 2. Training zum 6-Stunden-Rennen der Langstrecken-WM (WEC) auf dem Circuit of The Americas in Austin bestimmt.

Mit Lucas di Grassi, Loic Duval und Oliver Jarvis gelang der Marke beim Nachttraining in 1:47,235 Minuten eine neue Wochenendbestzeit, an die auch das Audi-Schwesterauto mit Andre Lotterer, Marcel Fässler und Benoit Treluyer nicht herankam. Letzteres erlitt zudem einen technischen Defekt und musste das Training vorzeitig beenden.

Porsche landete mit den aktuellen Weltmeistern Timo Bernhard, Brendon Hartley und Mark Webber bei einem Rückstand von 0,7 Sekunden auf Position drei, das zweite Porsche-Auto mit den derzeitigen WM-Spitzenreitern Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb fuhr auf den vierten Platz.

Mit einem Rückstand von 0,9 beziehungsweise 2,1 Sekunden wurden die beiden Toyota-Fahrzeuge auf den Rängen fünf und sechs gewertet.

Pierre Kaffer, Simon Trummer und Oliver Webb sicherten dem Kolles-Team die Bestzeit in der LMP1-Privatier-Klasse, die LMP2-Bestzeit ging an Nicolas Lapierre, Gustavo Menezes und Stephane Richelmi des Signatech-Rennstalls.

In den GT-Kategorien erzielten Ford und Aston Martin die schnellsten Runden.

Das komplette Ergebnis des 2. Trainings finden Sie hier. Das Rennen wird übrigens live und kostenlos am Sonntag ab 0:00 Uhr im Stream auf Eurosport.de gezeigt.

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WEC
Veranstaltung Austin
Rennstrecke Circuit of the Americas
Artikelsorte Trainingsbericht
Tags audi, austin, cota, gt, lmp1, lmp2, porsche, sportwagen, toyota, usa, wec