WEC in Spa: Rückkehr von Karun Chandhok im Ligier P217

geteilte inhalte
kommentare
WEC in Spa: Rückkehr von Karun Chandhok im Ligier P217
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
Co-Autor: Gary Watkins
Übersetzung: André Wiegold
19.04.2017, 16:35

Beim Rennen der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Spa wird Ligier erstmals den JS P217 einsetzen. Zudem kehrt Karun Chandhok in die WEC zurück. Er wird für das britische Team Tockwith fahren.

#26 Tockwith Motorsports, Ligier JSP3: Nigel Moore, Phil Hanson
#34 Tockwith Motorsports, Ligier JSP217 - Gibson: Nigel Moore, Phil Hanson
#34 Tockwith Motorsports, Ligier JSP217 - Gibson: Nigel Moore, Phil Hanson
#34 Tockwith Motorsports, Ligier JSP217 - Gibson: Nigel Moore, Phil Hanson
#34 Tockwith Motorsports, Ligier JSP217 - Gibson: Nigel Moore, Phil Hanson
#34 Tockwith Motorsports, Ligier JSP217 - Gibson: Nigel Moore, Philip Hanson
Podium LMP3: 1. #26 Tockwith Motorsports, Ligier JSP3: Nigel Moore, Phil Hanson; 2. #85 G-Print by T
#34 Tockwith Motorsports, Ligier JSP217 - Gibson: Nigel Moore, Philip Hanson, #2 United Autosports, Ligier JS P3 - Nissan: John Falb, Sean Rayhall
#26 Tockwith Motorsports, Ligier JSP3: Nigel Moore, Phil Hanson

Tockwith startet mit seinem LMP2-Fahrzeug in der Europäischen Le Mans Serie (ELMS). Das Fahrerduo, bestehend aus Nigel Moore und Philip Hanson, beendete das Auftaktrennen in Silverstone auf Platz 5.

Nun werden Moore und Hanson am WEC-Rennen in Spa teilnehmen. Das Fahrerpaar wird durch Ex-F1-Pilot Chandhok komplettiert. Der Lauf im Spa wird für den Inder sein 1. Auftritt in der WEC seit dem Jahr 2012 sein. Er wird auch beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Einsatz kommen.

"Es ist toll, nach Le Mans zurückzukehren, denn es ist das beste Rennen der Welt", sagte Chandhok gegenüber Motorsport.com.

"Teambesitzer Simon Moore hate mich angerufen und mir mitgeteilt, dass sie auf der Suche nach einen erfahrenen Fahrer sind, der einspringen kann."

"Ich muss aber vor dem Einsatz in Le Mans noch unbedingt ein weiteres Rennen fahren. Anstatt mich in der ELMS einzusetzen, haben wir beschlossen in Spa in der WEC zu starten."

30 Autos in Spa

Mit dem Start von Tockwith wird das LMP2-Feld erstmals nicht nur aus Orecas bestehen. Beim Saisonstart in Silverstone nahmen insgesamt 9 Orecas am Rennen teil.

Zudem wird Signatech Alpine mit einem 2. A470 nach Spa reisen. Nelson Panciatici, Andre Negrao und Pierre Ragues werden hinter dem Steuer des Fahrzeugs sitzen. Damit steigt die Anzahl der LMP2-Fahrzeuge auf 11.

Bildergalerie: Der WEC-Auftakt in Silverstone

Da Toyota einen 3. TS050 Hybrid einsetzen wird, stehen insgesamt 6 LMP1-Autos am Start. Das GTE-Feld wird wieder aus 13 Fahrzeugen bestehen. Insgesamt sind 30 Autos für das belgische WEC-Rennen gemeldet.

Nächster WEC Artikel
WEC-Kolumne von Timo Bernhard: "Ein kalkuliertes Opfer"

Previous article

WEC-Kolumne von Timo Bernhard: "Ein kalkuliertes Opfer"

Next article

WEC 2018: Qualifying-Rennen in der GTE-Pro-Klasse?

WEC 2018: Qualifying-Rennen in der GTE-Pro-Klasse?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Event 6h Spa
Ort Spa-Francorchamps
Fahrer Karun Chandhok
Teams Tockwith Motorsports
Autor Jamie Klein
Artikelsorte News