WEC Sebring 2019: Infos zu Live-Stream, Live-TV, Zeitplan, Starterliste

geteilte inhalte
kommentare
WEC Sebring 2019: Infos zu Live-Stream, Live-TV, Zeitplan, Starterliste
Autor:
11.03.2019, 18:28

Die WEC trägt erstmals die 1.000 Meilen von Sebring aus - Gemeinsames Wochenende mit 12h Sebring - Ungewohnte Zeiten mit Rennen am Freitagabend

Die Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) wagt ein großes Experiment: Gemeinsam mit der IMSA SportsCar Championship findet ein gemeinsames verlängertes Rennwochenende statt. Die Doppelveranstaltung auf dem Sebring International Raceway, der für seine zahlreichen Bodenwellen bekannt ist, bringt einen ungewohnten Zeitplan mit: Das WEC-"Wochenende" findet von Mittwoch bis in die Nacht von Freitag auf Samstag statt, weil das 12-Stunden-Rennen der IMSA auf dem traditionellen Samstagstermin bleibt.

Zeitplan 1.000 Meilen von Sebring 2019 (Alle Zeiten MEZ)

Achtung: Weil die USA ihre Uhren bereits am 10. März auf Sommerzeit umgestellt haben, beträgt der Zeitunterschied an die US-Ostküste noch bis zum 31. März nicht die gewohnten sechs Stunden, sondern nur deren fünf. Das ändert aber nichts daran, dass Mitteleuropäern eine lange Nacht bevorsteht: Der Zieleinlauf ist nämlich erst um Mitternacht Ortszeit, also um 5 Uhr am Samstagmorgen deutscher Zeit.

Mittwoch, 13. März
20:00 - 21:30 Uhr: 1. Freies Training

Donnerstag, 14. März
00:45 - 2:15 Uhr: 2. Freies Training
21:15 - 22:15 Uhr: 3. Freies Training

Freitag, 15. März
02:30 - 03:20 Uhr: Qualifying (GTE und LMP getrennt)
21:00 - 05:00 Uhr: Rennen (1.000 Meilen oder 8 Stunden)

TV-Zeiten und Live-Stream

Im Free TV übertragen Sport1 und Eurosport Ausschnitte des Rennens. Sport1 stellt darüber hinaus wie bei allen WEC-Rennen außerhalb von Le Mans einen kostenlosen Livestream zur Verfügung. Dieser ist die einzige Möglichkeit, das Rennen in voller Länge gratis zu verfolgen. Wegen der ungewohnten Zeit zeigt Eurosport auf seinem Free-TV-Sender mehr als sonst bei WEC-Rennen üblich.

Daneben gibt es zahlreiche Pay-Angebote: Vom Eurosport-Player über Sport1+ mit deutschem Kommentar bis zu den internationalen Streams auf fiawec.com und Motorsport.tv. Im internationalen Angebot gibt es darüber hinaus das Qualifying am Samstag zu sehen.

Freitag, 15. März
02:20 - 03:40 Uhr: Qualifying (WEC-Stream, Motorsport.tv)
20:30 - 06:20 Uhr: Rennen in voller Länge (Sport1 Livestream, WEC-Stream, Motorsport.tv)
20:30 - 23:30 Uhr: Startphase (Sport1+)
23:25 - 05:30 Uhr: Schlussphase (Eurosport; Eurosport Player)
23:45 - 00:45 Uhr: Zwischenbericht (Sport1)
03:00 - 05:30 Uhr: Schlussphase (Sport1+)

Starterliste 1.000 Meilen von Sebring 2019

LM P1:

1 - Rebellion Racing (Rebellion R13 Gibson) - N. Jani/M. Beche/B. Senna

3 - Rebellion Racing (Rebellion R13 Gibson) - N. Berthon/T. Laurent/G. Menezes

7 - Toyota Gazoo Racing (Toyota TS050 Hybrid) - M. Conway/K. Kobayashi/J. M. Lopez

8 - Toyota Gazoo Racing (Toyota TS050 Hybrid) - S. Buemi/K. Nakajima/F. Alonso

10 - DragonSpeed (Dallara BR1 Gibson) - B. Hanley/H. Hedman/R. v. d. Zande

11 - SMP Racing (Dallara BR1 AER) - M. Aljoschin/W.Petrow/B. Hartley

17 - SMP Racing (Dallara BR1 AER) - S. Sarrazin/J. Orudschew/S. Sirotkin

LM P2:

28 - TDS Racing (Oreca 07 Gibson) - F. Perrodo/M. Vaxiviere/L. Duval

29 - Racing Team Nederland (Dallara P217 Gibson) - F. v. Eerd/G. v. d. Garde/N. d. Vries

31 - DragonSpeed (Oreca 07 Gibson) - R. Gonzalez/P. Maldonado/A. Davidson

36 - Signatech Alpine Matmut (Alpine A470 Gibson) - N. Lapierre/A. Negrao/P. Thiriet

37 - Jackie Chan DC Racing (Oreca 07 Gibson) - D. Heinemeier Hansson/J. King/W. Stevens

38 - Jackie Chan DC Racing (Oreca 07 Gibson) - H.-P. Tung/G. Aubry/S. Richelmi

50 - Larbe Competition (Ligier JS P217 Gibson) - E. Creed/R. Ricci/G. Jeannette

LM GTE Pro:

51 - AF Corse (Ferrari 488 GTE Evo) - J. Calado/A. Pier Guidi/D. Serra

63 - Corvette Racing (Chevrolet Corvette C7.R) - J. Magnussen/A. Garcia/M. Rockenfeller

66 - Ford Chip Ganassi Racing (Ford GT) - S. Mücke/O. Pla/B. Johnson

67 - Ford Chip Ganassi Racing (Ford GT) - A. Priaulx/H. Tincknell/J. Bomarito

71 - AF Corse (Ferrari 488 GTE Evo) - D. Rigon/S. Bird/M. Molina

81 - BMW Team MTEK (BMW M8 GTE) - M. Tomczyk/N. Catsburg/A. Sims

82 - BMW Team MTEK (BMW M8 GTE) - A. Farfus/A.-F. da Costa/B. Spengler

91 - Porsche GT Team (Porsche 911 RSR) - R. Lietz/G. Bruni

92 - Porsche GT Team (Porsche 911 RSR) - M. Christensen/K. Estre

95 - Aston Martin Racing (Aston Martin Vantage AMR) - N. Thiim/M. Sörensen/D. Turner

97 - Aston Martin Racing (Aston Martin Vantage AMR) - A. Lynn/M. Martin

LM GTE Am:

54 - Spirit of Race (Ferrari 488 GTE) - T. Flohr/G. Fisichella/F. Castellacci

56 - Team Project 1 (Porsche 911 RSR) - J. Bergmeister/P. Lindsey/E. Perfetti

61 - Clearwater Racing (Ferrari 488 GTE) - L. Perez Companc/M. Cressoni/M. Griffin

70 - MR Racing (Ferrari 488 GTE) - M. Ishikawa/O. Beretta/E. Cheever III

77 - Dempsey-Proton Racing (Porsche 911 RSR) - C. Ried/M. Campbell/J. Andlauer

86 - Gulf Racing (Porsche 911 RSR) - M. Wainwright/B. Barker/T. Preining

88 - Dempsey-Proton Racing (Porsche 911 RSR) - Gia. Roda/Gio. Roda/M. Cairoli

90 - TF Sport (Aston Martin Vantage) - S. Yoluc/J. Adam/C. Eastwood

98 - Aston Martin Racing (Aston Martin Vantage) - P. Dalla Lana/P. Lamy/M. Lauda

Wettervorhersage, Stand 11.03.

Unweit der Karibik herrschen im subtropischen bis tropischen Kalifornien bereits im März Temperaturen, die in Mitteleuropa im Sommer üblich sind. Das Thermometer hat die 30-Grad-Celsius-Marke in diesem Jahr bereits mehrfach geknackt. Für die drei Renntage der WEC werden Spitzenwerte von knapp 30 Grad erwartet.

Regen wird keine Rolle spielen, es ist bis Freitagnacht momentan trockenes Wetter vorausgesagt. Lediglich an den beiden Trainingstagen könnten einige Wolken die malerischen Sonnenuntergänge an der Sunset Bend trüben. Die Höchstwerte betragen 25 Grad am Freitag, 27 Grad am Samstag und mehr als 29 Grad am Sonntag. In der Nacht, die an allen drei Renntagen mit einbezogen wird, fallen die Werte auf angenehme 20 bis 25 Grad.

Der Wind weht an den drei Tagen aus südlicher bis östlicher Richtung und kann in Böen über 40 km/h stark werden. Für die seitenwindanfälligen Prototypen mit ihren großen Motorabdeckungen eine Gefahr, die nicht unterschätzt werden darf.

Daten zum Sebring International Raceway

Typ: Permanente Rennstrecke

Streckenlänge: 6,020 Kilometer

Kurven: 17

Besonderheiten: Belag teils Asphalt, teils Beton; enorme Bodenwellen

Eröffnung: 1950

1.000 Meilen von Sebring ausgetragen seit: 2019

Rundenrekord LMP1: Marcel Fässler (Audi R18 e-tron quattro, 2013, 1:43.886 Minuten)

Inoffizieller Streckenrekord: Mike Conway (Toyota TS050 Hybrid, 2019, 1:41.211 Minuten)

Adresse: 113 Midway Drive, Sebring, Florida 33870, USA

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

Nächster Artikel
Feuerball bei Sebring-Test: Project 1 in Rennen gegen die Zeit

Vorheriger Artikel

Feuerball bei Sebring-Test: Project 1 in Rennen gegen die Zeit

Nächster Artikel

Vorschau 1.000 Meilen Sebring: WEC 2018/19 geht in entscheidende Phase

Vorschau 1.000 Meilen Sebring: WEC 2018/19 geht in entscheidende Phase
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WEC
Event 1000 Meilen Sebring
Autor Heiko Stritzke
Be first to get
breaking news