WEC Spa-Francorchamps: Pole-Positions für Porsche und Ferrari

geteilte inhalte
kommentare
WEC Spa-Francorchamps: Pole-Positions für Porsche und Ferrari
Autor: Mario Fritzsche
06.05.2016, 17:23

Bernhard/Webber/Hartley starten bei den 6 Stunden von Spa, dem zweiten Saisonrennen der Langstrecken-WM, von der Pole-Position – G-Drive in LMP2-Klasse und Ferrari in GTE-Pro-Klasse ganz vorn.

#1 Porsche Team Porsche 919 Hybrid: Timo Bernhard, Mark Webber, Brendon Hartley
#2 Porsche Team Porsche 919 Hybrid: Romain Dumas, Neel Jani, Marc Lieb
#6 Toyota Racing, Toyota TS050 Hybrid: Stéphane Sarrazin, Mike Conway, Kamui Kobayashi
#8 Audi Sport Team Joest, Audi R18 e-tron quattro: Lucas di Grassi, Loic Duval, Oliver Jarvis
#5 Toyota Racing Toyota TS050 Hybrid: Anthony Davidson, Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima
#7 Audi Sport Team Joest Audi R18: Marcel Fässler, Andre Lotterer, Benoit Tréluyer
#13 Rebellion Racing Rebellion R-One AER: Matheo Tuscher, Dominik Kraihamer, Alexandre Imperatori
#4 ByKolles Racing CLM P1/01: Simon Trummer, James Rossiter, Oliver Webb
#26 G-Drive Racing Oreca 05 - Nissan: Roman Rusinov, Nathanael Berthon, René Rast
#36 Signatech Alpine A460: Gustavo Menezes, Nicolas Lapierre, Stéphane Richelmi
#45 Manor Oreca 05 - Nissan: Matthew Rao, Richard Bradley, Roberto Merhi
#71 AF Corse, Ferrari 488 GTE: Davide Rigon, Sam Bird
#97 Aston Martin Racing Aston Martin Vantage GTE: Richie Stanaway, Jonathan Adam, Fernando Rees
#66 Ford Chip Ganassi Racing Team UK, Ford GT: Olivier Pla, Stefan Mücke, Billy Johnson

Die WEC-Titelverteidiger Timo Bernhard, Mark Webber und Brendon Hartley (Porsche) starten beim zweiten Rennen der Saison 2016, den 6 Stunden von Spa, von der Pole-Position.

Im Qualifying auf dem 7,004 Kilometer langen Circuit de Spa-Francorchamps in den belgischen Ardennen legten Hartley/Bernhard eine durchschnittliche Rundenzeit von 1:55,793 Minuten hin. Startplatz zwei geht an den zweiten Porsche 919 Hybrid mit den aktuellen Tabellenführern Romain Dumas, Neel Jani und Marc Lieb im Cockpit.

Bildergalerie: WEC in Spa-Francorchamps

Die Verfolger der beiden Porsche werden von Sarrazin/Conway/Kobayashi (Toyota) angeführt. Di Grassi/Duval/Jarvis (Audi) starten von Position vier und somit ebenfalls aus der zweiten Reihe. In der dritten Startreihe finden sich der zweite Toyota mit Davidson/Buemi/Nakajima am Steuer und die Audi-Piloten Fässler/Lotterer/Treluyer, die ihren Sieg beim Saisonauftakt in Silverstone nachträglich verloren.

Im Dreikampf in der LMP1-L-Klasse brachte Rebellion beide R-One vor den CLM P1/01 von ByKolles.

In der LMP2-Klasse eroberte G-Drive dank einer von Rast/Rusinov realisierten durchschnittlichen Rundenzeit von 2:07,363 Minuten die Pole. Die Startplätze zwei bis fünf belegen Signatech (Menezes/Lapierre/Richelmi; 2.), Manor (Rao/Bradley/Merhi; 3.) sowie die jeweils zweiten Autos von G-Drive (Dolan/van der Garde/Dennis; 4) und Manor (Graves/Stevens/Jakes; 5.).

GTE-Pro: Ferrari mit beiden Autos vorn

Die Pole-Position in der GTE-Pro-Klasse ging an AF-Corse-Ferrari. Davide Rigon und Sam Bird fuhren mit ihrem 488 GTE eine durchschnittliche Rundenzeit von 2:17,644 Minuten und ließen damit die Konkurrenz hinter sich.

Startplatz zwei in der GTE-Pro-Klasse holten Bruni/Calado im zweiten AF-Corse-Ferrari, gefolgt von Stanaway/Rees/Adam (Aston Martin; 3.) sowie Johnson/Mücke/Pla (4.) und Franchitti/Priaulx/Tincknell (5.) in den beiden Ford GT.

In der GTE-Am-Klasse starten Dalla Lana/Lamy/Lauda (Aston Martin) von der Pole-Position.

Das komplette Qualifying-Ergebnis der 6 Stunden von Spa

Der Start zu den 6 Stunden von Spa erfolgt am Samstag um 14:30 Uhr.

Nächster Artikel
WEC in Spa: 2:1 für Porsche in den freien Trainings

Vorheriger Artikel

WEC in Spa: 2:1 für Porsche in den freien Trainings

Nächster Artikel

Video: Heftiger Crash mit Überschlag von Nicki Thiim bei WEC

Video: Heftiger Crash mit Überschlag von Nicki Thiim bei WEC
Kommentare laden