Andreas Bakkerud: Feuer-Unfall bei Testrennen in Belgien

geteilte inhalte
kommentare
Andreas Bakkerud: Feuer-Unfall bei Testrennen in Belgien
Autor:
26.02.2018, 11:39

Ein Testrennen im belgischen Mettet nahm für EKS-Neuzugang Andreas Bakkerud ein heißes Ende: Rallycross-Fahrzeug fängt nach Kollision Feuer

Andreas Bakkerud, Team EKS RX
Andreas Bakkerud, Team EKS RX
Andreas Bakkerud, Team EKS RX

Der erste offizielle Einsatz von Andreas Bakkerud für sein neues Team EKS nahm am Sonntag im belgischen Mettet ein spektakuläres Ende. Nach einer Kollision bei einem Rennen der Belgischen Rallycross-Meisterschaft fing sein Audi S1 EKS quattro Feuer. Daraufhin füllte sich das Cockpit mit Rauch, sodass dem Norweger die Sicht geraubt war und er beim Versuch, das Auto abzustellen, die Reifenstapel rammte. Bakkerud überstand den brenzligen Zwischenfall unverletzt.

Auslöser des Feuers war ein Auffahrunfall nach dem Start in der ersten Kurve. Ein Konkurrent hatte Bakkerud von hinten gerammt und dabei den Auspuff des Audis verbogen. Das heiße Endrohr entzündete daraufhin die Heckschürze.

Beim Einschlag in die Reifenstapel wurde zudem die Frontschürze und der Kühlergrill des Autos beschädigt. Nach Aussage des Teams sind die Schäden aber reparabel. Bei dem Fahrzeug handelte es sich noch nicht um den neuen Audi S1 von EKS, sondern um ein Vorjahresmodell, das jedoch mit einigen neuen Teilen versehen war.

Der Unfall passierte im Finale des Laufs der Belgischen Meisterschaft, sodass Bakkerud nur wenig Fahrzeit entging. Der Norweger war nicht der einzige Pilot aus der Rallycross-WM (WRX), der am vergangenen Wochenende in Mettet die Vorbereitung auf den Saisonstart der WRX 2018 in Barcelona (14. und 15. April) aufnahm.

Bei einem Testtag am Samstag waren ebenfalls PSRX-Volkswagen mit den Fahrern Petter Solberg und Johan Kristoffersson und einem überarbeiteten Volkswagen Polo GTI auf der Strecke unterwegs, auch Renault-Privatier Guerlain Chicherit war mit seinem Clio angereist.

Nächster Artikel
FIA gibt Details zur Elektro-Rallycross-WM preis

Vorheriger Artikel

FIA gibt Details zur Elektro-Rallycross-WM preis

Nächster Artikel

Sebastien Loeb: Gaststart in Britischer Rallycross-Meisterschaft

Sebastien Loeb: Gaststart in Britischer Rallycross-Meisterschaft
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Fahrer Andreas Bakkerud
Teams EKS RX
Autor Markus Lüttgens