Ergebnis WRX Riga 2018: Johan Kristoffersson kurz vor dem Titel

geteilte inhalte
kommentare
Ergebnis WRX Riga 2018: Johan Kristoffersson kurz vor dem Titel
Autor: Mario Fritzsche
Co-Autor: Hal Ridge
16.09.2018, 14:33

Johan Kristoffersson hat in Lettland auch den neunten Lauf der Rallycross-WM 2018 in Frankreich gewonnen - Nico Müller verpasst Finaleinzug beim Saisondebüt

Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden
Mattias Ekström, EKS Audi Sport
Sébastien Loeb, Team Peugeot Total
Niclas Grönholm, Olsbergs MSE, in der Pressekonferenz
Timmy Hansen, Team Peugeot Total
Kevin Hansen, Team Peugeot Total
Johan Kristoffersson, PSRX Volkswagen Sweden

Die Siegesserie von Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen) in der Rallycross-WM (WRX) 2018 geht weiter. Auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung setzte sich Kristoffersson am Sonntag im Finale in Riga (Lettland) gegen Mattias Ekström (EKS-Audi) und Sebastien Loeb (Peugeot) durch.

Fotos: Rallycross-WM in Riga

Beim Start zum Finallauf behauptete sich Kristoffersson, der Halbfinale 1 gewonnen hatte, gegenüber Loeb, den Sieger von Halbfinale 2. Nachdem er noch in der ersten Runde direkt die schnellste Runde des Rennes markiert hatte, ließ der Schwede nichts mehr anbrennen. Nach seinem bereits achten Saisonsieg steht Kristoffersson nun kurz vor der Titelverteidigung, obwohl noch drei Rennen anstehen. Schon beim nächsten Lauf kann er den Sack zumachen.

Gesamtwertung der Rallycross-WM 2018

Loeb, der neben Kristoffersson der einzige Fahrer ist, der in der WRX-Saison 2018 bislang gewonnen hat, verlor beim Start nicht nur das Duell um die Führung, sondern musste auch Ekström ziehen lassen, als er in der ersten Kurve auf die weite Außenbahn gezwungen wurde. Während Ekström und Loeb schließlich das Podest komplettierten, wurde dieses von Youngster Niclas Grönholm (GRX-Hyundai; 4.) nur knapp verpasst.

Solberg crasht wieder - Müller mit Saisondebüt

Kristoffersson PSRX-Teamkollege Petter Solberg, der vor genau einem Jahr in Riga seinen schweren Unfall hatte, der ihn letztlich dazu brachte, dass eine "erschreckende" Lungenerkrankung erkannt wurde, crashte diesmal im ersten Halbfinale auch nahezu vergleichbare Art und Weise. Der Weg ins Krankenhaus blieb "Hollywood" diesmal aber erspart.

Ebenfalls den Einzug ins Finale verpasste Nico Müller. Der DTM-Pilot belegte am Steuer des dritten EKS-Audi bei seinem WRX-Saisondebüt 2018 den letzten Platz im zweiten Halbfinale. Vor genau einem Jahr hatte Müller eben in Riga das Finale erreicht.

Die nächste Station im WRX-Kalender 2018 ist am 29./30. September das Debüt auf dem Circuit of The Americas in Austin (USA). Dort dürfte sich Kristoffersson bei normalem Verlauf der Dinge seinen zweiten WRX-Titel nach Riga 2017 sichern.

 

Ergebnis Finale Riga:
1. Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen)
2. Mattias Ekström (EKS-Audi)
3. Sebastien Loeb (Peugeot)
4. Niclas Grönholm (GRX-Hyundai)
5. Timmy Hansen (Peugeot)
6. Kevin Hansen (Peugeot)

Ergebnis Halbfinale 1 Riga:
1. Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen)
2. Mattias Ekström (EKS-Audi)
3. Niclas Grönholm (GRX-Hyundai)
4. Guerlain Chicherit (GCK-Renault)
5. Petter Solberg (PSRX-Volkswagen)
6. Timur Timersjanow (GRX-Hyundai)

Ergebnis Halbfinale 2 Riga:
1. Sebastien Loeb (Peugeot)
2. Timmy Hansen (Peugeot)
3. Kevin Hansen (Peugeot)
4. Andreas Bakkerud (EKS-Audi)
5. Liam Doran (GCK-Renault)
6. Nico Müller (EKS-Audi)

Nächster Rallycross-WM Artikel
Petter Solberg enthüllt "erschreckende" Lungenkrankheit

Previous article

Petter Solberg enthüllt "erschreckende" Lungenkrankheit

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Event Riga
Fahrer Johan Kristoffersson
Teams Volkswagen Team Sweden
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte Rennbericht