Feld schrumpft: 15 Fixstarter für Rallycross-WM 2018 gemeldet

Nach dem Ausstieg des Werksteams von Ford und dem Rückzug einiger Privatiers geht die Rallycross-WM 2018 mit nur 15 Fixstartern in die Saison

Feld schrumpft: 15 Fixstarter für Rallycross-WM 2018 gemeldet

Am Freitag wurde die Teilnehmerliste der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) veröffentlicht, und die ist kürzer als im vergangenen Jahr. Lediglich 15 Fahrer mit Autos von sechs verschiedenen Marken haben für die gesamte Saison gemeldet, allerdings ist stark davon auszugehen, dass das Feld bei den meisten Rennen durch Gaststarter aufgefüllt wird.

Angeführt wird das Feld vom Weltmeister-Team PSRX-Volkswagen, das wie im vergangenen Jahr zwei Polo GTI für Titelverteidiger Johan Kristoffersson und Teambesitzer Petter Solberg an den Start bringen wird. EKS setzt in dieser Saison zwei statt wie 2017 drei Audi S1 ein, die von Teamchef Mattias Ekström und Neuzugang Andreas Bakkerud gefahren werden.

Peugeot hat als einziges Team drei Autos gemeldet. Sebastien Loeb und Timmy Hansen sind mit neuen 208 für die Teamwertung gemeldet, während Kevin Hansen ein Auto auf dem Stand von 2017 fahren wird. Nach einem Jahr Pause kehrt das schwedische Team Olsbergs mit zwei Ford Fiesta für Kevin Eriksson und Robin Larsson in die WM zurück.

Das GRX-Team von Marcus Grönholm bringt mit dem Hyundai i20 ein neues Auto in die WM. Niclas Grönholm und Timur Timersjanow werden die Boliden fahren, die ursprünglich 2016 in der Rallye-WM eingesetzt worden waren.

Als Team neu dabei ist die französische Mannschaft GC von Guerlain Chicherit, für die der Teambesitzer selbst und Jerome Grosset-Janin mit den neuen, von Prodrive entwickelten Renault Megane antreten sollen. Allerdings wird dieses Auto zum Saisonauftakt in Barcelona (14. und 15. April) noch nicht einsatzbereit sein, sodass Chicherit zunächst vermutlich einen Renault Clio fahren wird.

Als weitere Einzelstarter haben Gregoire Demoustier mit einem Peugeot 208 von Sebastien-Loeb-Racing und Janis Baumanis mit einem Ford Fiesta von STARD gemeldet. Während das Team von Manfred Stohl sein Engagement auf ein Auto reduziert, taucht das zweite österreichische Team MJP gar nicht mehr in der Startliste auf.

Für den Rennstall von Max Pucher, der sich auf ein Projekt in der US-amerikanischen Global-Rallycross-Meisterschaft konzentriert, war im vergangenen Jahr Timo Scheider gefahren. Der Deutsche ist in dieser Saison ohne Stammplatz, wird aber bei einigen Rennen für das deutsche Team Münnich fahren und zudem als Testfahrer von Prodrive die Entwicklung des Renault Megane vorantreiben.

Teilnehmerliste WRX 2018

Fahrer

Team

Auto

 Mattias Ekström

EKS 

Audi S1

 Andreas Bakkerud

 Guerlain Chicherit

GC

Renault Megane RS

 Jerome Grosset-Janin

 Niclas Gronholm

GRX

Hyundai i20

 Timur Timerzyanov

 Kevin Eriksson

Olsbergs

Ford Fiesta

 Robin Larsson

 Petter Solberg

PSRX

Volkswagen Polo GTI

 Johan Kristoffersson

 Sebastien Loeb

Peugeot

Peugeot 208

 Timmy Hansen

 Kevin Hansen

 Gregoire Demoustier

Sebastien-Loeb-Racing

Peugeot 208

 Janis Baumanis

STARD

Ford Fiesta

geteilte inhalte
kommentare
Audi S1 EKS: Das ist Ekströms neuer WRX-Renner!

Vorheriger Artikel

Audi S1 EKS: Das ist Ekströms neuer WRX-Renner!

Nächster Artikel

"Zu langsam": Sebastien Loeb kritisiert WRX-Kurs in Silverstone

"Zu langsam": Sebastien Loeb kritisiert WRX-Kurs in Silverstone
Kommentare laden