Rallycross-WM: Hockenheim-Triumph für Mattias Ekström

Mattias Ekström siegt bei der zweiten Saisonstation der Rallycross-WM vor Teamkollege Toomas Heikkinen – Ken Block macht das Hockenheim-Podest komplett.

Bildergalerie: Rallycross-WM in Hockenheim

Neben dem Saisonauftakt der DTM ging an diesem Wochenende am Hockenheimring auch die zweite Saisonstation der Rallycross-WM über die Bühne. Den Sieg holte sich dabei ein Stammfahrer aus der DTM: Mattias Ekström triumphierte am Steuer seines Audi.

Hinter Ekström sorgte Teamkollege Toomas Heikkinen für einen Audi-Doppelerfolg. Platz drei ging an Publikumsliebling Ken Block (Ford). Der Gymkhana-Star erreichte das zwölfköpfige Finale nachträglich, weil Timmy Hansen in seinem Quali-Rennen disqualifiziert wurde.

Titelverteidiger und Saisonauftaktsieger Petter Solberg hatte bei einem Ausrutscher Glück, seinen Citroen nicht aufs Dach gelegt zu haben. Der Norweger wurde Vierter. Platz fünf ging an Liam Doran (Mini).

Der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb, der seine erste Saison in der Rallycross-WM bestreitet, verpasste den Einzug ins Finale knapp, nachdem er sich im ersten Halbfinale mit Platz vier hatte begnügen müssen.

Weiter geht es am kommenden Wochenende in Belgien.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Veranstaltung Deutschland 1
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Mattias Ekström
Artikelsorte Rennbericht