Rallycross-WM in Lettland: 1. WRX-Sieg für Sebastien Loeb

Der neunmalige Rallye-Weltmeister Sebastien Loeb hat in Riga seinen Premierensieg in der Rallycross-WM erzielt, während Mattias Ekström die Gesamtführung ausgebaut hat.

Nach 2 Jahren in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft wechselte Sebastien Loeb im Winter die Fronten und stieg in die Rallycross-WM (WRX) ein. Am Sonntag hat der Franzose dort seinen Premierensieg eingefahren.

Loeb setzte sich im Finale in der lettischen Hauptstadt Riga durch und hat damit nun neben 78 Einzelsiegen in der Rallye-WM (WRC), 4 Siegen in der GT-Serie und 6 Siegen in der Tourenwagen-WM (WTCC) nun auch einen WRX-Sieg auf dem Konto.

Fotos: Rallycross-WM in Lettland

Den Triumph in Riga fuhr Loeb so ein, wie er es unzählige Male in der WRC getan hatte. Mit seinem Peugeot 208 WRX vom Team Hansen dominierte der Franzose das Geschehen vom Start weg und siegte schließlich souverän Mattias Ekström (Audi) und seinem eigenen Teamkollegen Timmy Hansen.

Ekström hat mit Platz 3 seine Führung in der WRX-Gesamtwertung ausgebaut, weil Titelgegner Petter Solberg (Citroen) nicht über Platz 17 hinauskam. Damit hat Solberg sogar den 2. Tabellenrang an Johan Kristoffersson (Volkswagen) verloren.

Die vorletzte Station im WRX-Kalender 2016 ist in 2 Wochen der Estering in Deutschland. Trotz Terminüberschneidung mit dem DTM-Saisonfinale in Hockenheim wird Ekström auf dem Estering antreten, wie er bereits hat verlauten lassen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Rallycross-WM
Veranstaltung Lettland
Fahrer Sébastien Loeb
Teams Hansen Motorsport
Artikelsorte Rennbericht
Tags lettland, loeb, premierensieg, rallycross, riga, sebastien loeb, super seb, wrx