Rallycross-WM
Rallycross-WM
30 Aug.
-
01 Sept.
Event beendet
13 Sept.
-
15 Sept.
Event beendet
R
08 Nov.
-
10 Nov.
Nächster Event in
16 Tagen
Details anzeigen:

Solberg vs. Solberg: Familienduell in der Rallycross-WM?

geteilte inhalte
kommentare
Solberg vs. Solberg: Familienduell in der Rallycross-WM?
Autor:
26.07.2018, 13:35

Petter Solbergs 16-jähriger Sohn Oliver wird möglicherweise noch in diesem Jahr in der Rallycross-WM gegen seinen Vater antreten

In der Rallycross-WM (WRX) könnte es in diesem Jahr im Hause Solberg möglicherweise zu einem Familienduell kommen. Denn Petter Solbergs Sohn Oliver zieht einen Start in der WRX in Erwägung. Das 16-jährige Ausnahmetalent wollte ursprünglich schon im Rahmen des schwedischen WM-Laufs in Höljes mit dem alten Citroen DS3 Supercar seines Vaters in der Rallycross-EM starten, erhielt aber keinen Startplatz.

"Ich denke wir werden es mit dem Rennen in Lettland versuchen. Ich kenne die Strecke schon, sie macht richtig Spaß", so Oliver Solberg gegenüber 'Motorsport.com'. "Wir müssen abwarten, ob sie mich lassen." Ganz schlüssig, ob er in der WM oder der EM antreten soll, ist Solberg junior sich noch nicht.

"In der WRX könnte es auf dieser Strecke mit diesem Auto schwierig werden, denn es gibt fast nur Asphalt", sagt er. "Es ist eine schöne Strecke und wird mehr Spaß machen, weil ich nicht um eine Meisterschaft kämpfe. Ich will einfach sehen, wo ich stehe. Wenn ich nicht in der EM fahren kann, versuche ich es in der WM."

Oliver Solberg scheint das Talent seiner Eltern - auch seine Mutter Pernilla war eine erfolgreiche Rallyefahrerin - geerbt zu haben. Bereits im vergangenen Jahr sorgte ein Facebook-Video für Furore, das den damals 15-Jährigen am Steuer des 600 PS starken DS3 Supercars zeigte. Mit diesem Auto gewann er 2017 auch ein Rennen in der RallyX-Nordic-Serie, die er aktuell anführt.

 

Darüber hinaus geht er mit einer lettischen Lizenz auch in der dortigen Rallye-Meisterschaft an den Start und soll im November auch am Gymkhana-Grid-Event von WRX-Seriensponsor Monster Energy in Südafrika teilnehmen. In diesem Zuge könnte sich der Junior auch einen Start beim kurz davor stattfindenden Saisonfinale der WRX in Kapstadt vorstellen.

"Das würde mir Spaß machen. Ich habe schon gefragt, ob sie die Fracht etwas früher losschicken können, damit ich die WM fahren kann", sagt Oliver Solberg. "Oliver Eriksson hat das im vergangenen Jahr gemacht und war dabei recht gut. Wir treten in diesem Jahr in der Nordic-Serie gegeneinander an und sind auf einem ähnlichen Niveau. Das ist eine coole Strecke mit viel Schotter, das wäre perfekt."

Im nächsten Jahr möchte Oliver Solberg regelmäßig in der Rallycross-EM an den Start gehen. "Ich darf noch nicht in vielen Ländern Rallyes fahren. Daher wäre die Europameisterschaft mit dem Citroen gut, um Erfahrung zu sammeln. Das wäre ein gutes Training für die Rallyes und macht Spaß", sagt er.

Sein Talent hat Oliver Solberg auch am vergangenen Wochenende beim Bergrennen "Raeste Bakkelop" in Norwegen unter Beweis gestellt. Dort nahm er mit einem alten Citroen Xsara WRC seines Vaters Petter teil, gewann das Rennen und verbesserte den Streckenrekord um mehr als fünf Sekunden.

Nächster Artikel
WRX Höljes: Johan Kristoffersson siegt - Ekström bestraft

Vorheriger Artikel

WRX Höljes: Johan Kristoffersson siegt - Ekström bestraft

Nächster Artikel

Jacques Villeneuve gibt Comeback im Rallycross

Jacques Villeneuve gibt Comeback im Rallycross
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Fahrer Oliver Solberg
Autor Hal Ridge