Trotz WM-Führung: „DTM bleibt Priorität“ für Mattias Ekström

geteilte inhalte
kommentare
Trotz WM-Führung: „DTM bleibt Priorität“ für Mattias Ekström
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
17.05.2016, 14:35

Nach zwei Siegen in Folge ist Mattias Ekström der Spitzenreiter in der Rallycross-WM 2016, doch sein Hauptaugenmerk liegt in diesem Jahr erneut auf der DTM.

Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS RX
Podium: 1. Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS RX
Mattias Ekström, EKS RX Audi S1

Das hat der schwedische Audi-Rennfahrer nochmals betont: „Ich habe meine Prioritäten schon vor der Saison mit Dieter Gass und Wolfgang Ullrich festgelegt. Die DTM bleibt Priorität und ich fahre so viel Rallycross, wie ich kann.“

 

Doch mindestens einmal, beim DTM-Finale in Hockenheim, kommt es zur Terminkollision. Sollte Ekström dann in der Rallycross-WM in aussichtsreicher Lage sein und um den Titel kämpfen, müsste er – Stand jetzt – zugunsten der DTM auf einen Rallycross-Start verzichten.

Eben dies entspreche der aktuellen Vereinbarung zwischen ihm und Audi, sagt Ekström. „Und solange es da nichts Neues gibt, halte ich mich daran.“

Nächster Rallycross-WM Artikel
Rallycross-WM Belgien: Sieg für Ekström, Podestplatz für Loeb

Previous article

Rallycross-WM Belgien: Sieg für Ekström, Podestplatz für Loeb

Next article

WRX in Lydden Hill: Dritter Sieg in Folge von Mattias Ekström

WRX in Lydden Hill: Dritter Sieg in Folge von Mattias Ekström
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Fahrer Mattias Ekström
Teams Team Abt , EKS RX
Autor Stefan Ehlen
Artikelsorte News