WRX in Lydden Hill: Dritter Sieg in Folge von Mattias Ekström

geteilte inhalte
kommentare
WRX in Lydden Hill: Dritter Sieg in Folge von Mattias Ekström
Hal Ridge
Autor: Hal Ridge
30.05.2016, 10:27

Danke einer perfekten Strategie holte der Meisterschaftsführende Mattias Ekström seinen dritten Sieg im vierten Saisonrennen. Zweiter wurde Petter Solberg.

Petter Solberg, PSRX Citroën DS3 RX
Timmy Hansen, Team Peugeot Hansen
Mattias Ekström, EKS RX Audi S1
Janis Baumanis, World RX Team Austria
Andreas Bakkerud, Hoonigan Racing Division Ford
Mattias Ekström, EKS RX Audi S1
Kevin Hansen, Team Peugeot Hansen
Sébastien Loeb, Team Peugeot Hansen
Timmy Hansen, Team Peugeot Hansen, Toomas Heikkinen, EKS RX Audi S1
Rallycross-Action
Kevin Hansen, Team Peugeot Hansen
Mattias Ekström, EKS RX Audi S1
Kevin Hansen, Team Peugeot Hansen

Solberg war der Dominator des gesamten Wochenendes und ging auch im Finale von der Pole-Position ins Rennen. Auf Startplatz zwei stand Ekström. Während Solberg nach einem guten Start als Erster in die erste Kurve fuhr, fuhr Ekström direkt in die Joker-Runde.

Solberg und sein Verfolger Kevin Hansen nahmen ihre Joker-Runde im vierten Umlauf. Der Norweger kam jedoch nur als Dritter auf die Hauptstrecke zurück, hinter Ekström und dem neuen Führenden, Timmy Hansen. Als dieser seine Joker-Runde im letzten Umlauf nahm, ging Ekström in Führung. Petter Solberg wurde Zweiter vor Timmy und Kevin Hansen.

 

„Es war kein einfaches Wochenende für uns“, bilanzierte Ekström. „Im ersten Rennen hatte mein Motor ein bisschen Schluckauf. Im letzten Vorlauf musste ich drei Runden mit einem platten Vorderreifen fahren. Aber wir sind konzentriert geblieben, haben Reifen für Halbfinale und Finale gespart und unsere Joker-Strategie war perfekt. Um ehrlich zu sein, war Petter an diesem Wochenende zwar der schnellste Mann, aber abgerechnet wird zum Schluss. Ich freue mich schon auf die weiteren Duelle mit ihm.“

 

Solberg war zwar etwas enttäuscht, musste aber zugeben, das die Niederlage auf seine Kappe ging. Ekström habe die bessere Reifenstragtegie gehabt und „das hat den Unterschied ausgemacht.“

 

Dritter wurde Timmy Hansen vor seinem Bruder Kevin, der als Vierter sein bisher bestes Ergebnis in der Rallycross-WM feierte. Auf den Plätzen fünf und sechs landeten Timur Timerzyanov und Andreas Bakkerud.

 

René Münnich verpasste die Punkteränge ebenso wie Sebastien Loeb, der es nicht ins Finale schaffte. Der Franzose startete in zweiten Halbfinale aus der dritten Reihe, war am Ende der ersten Runde Vierter, ein technisches Problem warf ihn aber zurück.

Mit Informationen von Hal Ridge

Ergebnis - Top 5:

PosDriver AutoZeit
 Mattias Ekström Audi 4:17,809 
 Petter Solberg Citroen 1,142
 Timmy Hansen Peugeot 2,624
 Kevin Hansen Peugeot 3,815
 Timur Timerzyanov Ford 28,651
 Andreas Bakkerud Ford 29,186
Nächster Rallycross-WM Artikel
Trotz WM-Führung: „DTM bleibt Priorität“ für Mattias Ekström

Previous article

Trotz WM-Führung: „DTM bleibt Priorität“ für Mattias Ekström

Next article

Rallycross-WM Norwegen: Andreas Bakkerud dominiert in Hell

Rallycross-WM Norwegen: Andreas Bakkerud dominiert in Hell
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallycross-WM
Event Großbritannien
Ort Lydden Hill Circuit
Autor Hal Ridge
Artikelsorte Rennbericht