Citroen streckt erneut die Fühler nach Sebastien Ogier aus

geteilte inhalte
kommentare
Citroen streckt erneut die Fühler nach Sebastien Ogier aus
Autor: Markus Lüttgens
Co-Autor: David Evans
05.06.2018, 09:03

Nach der Entlassung von Kris Meeke zeigt Citroen in der Rallye-Weltmeisterschaft erneut Interesse an einer Verpflichtung von Sebastien Ogier

Auf der Suche nach einem neuen Fahrer für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019 streckt Citroen einmal mehr die Fühler nach Sebastien Ogier aus. Nach der Entlassung von Kris Meeke will Teamchef Pierre Budar versuchen, den fünfmaligen Weltmeister in sein Team zu locken - sofern Ogier daran Interesse hat.

"In unserer Situation ziehen wir alle Möglichkeiten in Betracht, um einen neuen Fahrer zu finden", so Budar gegenüber 'Motorsport.com'. "Sollte Ogier auf dem Markt und an Citroen interessiert sein, dann wären wir auch an Sebastien Ogier interessiert. Das ist sicher."

Bereits im vergangenen Jahr war über einen möglichen Wechsel von Ogier zu Citroen spekuliert worden, für die der Franzose in den Jahren 2009 bis 2011 bereits in der WRC gefahren war. Damals hatten sich beide Parteien aber nicht einigen können, woraufhin Ogier ein weiteres Jahr bei M-Sport unterschrieb.

Dort läuft sein aktueller Vertrag nach Informationen von 'Motorsport.com' am Ende des Jahres aus. Allerdings spricht sportlich derzeit wenig für einen Teamwechsel. Mit dem Ford Fiesta von M-Sport hat Ogier in dieser Saison drei von sechs WM-Rallyes gewonnen, während Citroen nach nur zwei Podiumsresultaten auf Rang vier der Herstellerwertung liegt und in 19 Anläufen mit dem C3 WRC nur zwei Siege feiern konnte.

Nächster Rallye-WM Artikel

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Sébastien Ogier
Teams Citroën World Rally Team
Autor Markus Lüttgens
Artikelsorte News