"Familiäre Gründe": Ott Tänak verpasst Rallye Monza

Ott Tänak wird nicht beim WRC-Finale 2021 im italienischen Monza starten - Der Este muss den Event am Ende November aufgrund familiärer Gründe ausfallen lassen

"Familiäre Gründe": Ott Tänak verpasst Rallye Monza

Ott Tänak wird das Finale der Rallye-WM (WRC) im italienischen Monza am 18. bis 21. November verpassen. Grund dafür sind "familiäre Gründe", wie der Este auf seinen Social-Media-Profilen verlauten ließ. Der Hyundai-Pilot hat keine Chance mehr auf den Titel, weshalb seine Absage keine sportlichen Auswirkungen auf die Meisterschaft haben wird.

"Es ist schade, aber leider kann ich aus familiären Gründen nicht an der Rallye Monza teilnehmen", so Tänak. "Es ist eine schwierige Entscheidung, aber eine notwendige. Ich wünsche meinem Hyundai-Team alles gute beim letzten Rennen der Meisterschaft, denn es gibt noch eine Menge, für das es zu kämpfen lohnt."

Tänak liegt vor dem Finale in Italien mit 136 Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Sebastien Ogier im Toyota auf dem fünften Platz der Gesamtwertung. Elfyn Evans, der Teamkollege von Ogier, wird mit nur 17 Zählern Rückstand auf den Gesamtführenden auf Rang zwei gewertet. Tänaks Hyundai-Teamkollege Thierry Neuville ist vor dem letzten Rennen mit 45 Punkten Rückstand Dritter, gefolgt von Youngster Kalle Rovanperä.

Tänak hat in der WRC-Saison 2021 bei der Artic-Rallye in Finnland seinen einzigen Saisonsieg eingefahren. Zuletzt fiel der Este in Spanien - wie schon beim Auftakt in Monaco - vorzeitig aus. In Kenia, Griechenland und Finnland landete Tänak auf dem Podium. Crashs und technische Probleme haben den Hyundai-Piloten in der Saison 2021 immer wieder zurückgeworfen, weshalb er im Titelkampf keine Rolle mehr spielt.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Hyundai simuliert komplette Rallye mit neuem WRC-Auto
Vorheriger Artikel

Hyundai simuliert komplette Rallye mit neuem WRC-Auto

Kommentare laden