Rallye-WM
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächster Event in
48 Tagen
R
Portugal
20 Mai
Nächster Event in
76 Tagen
R
Sardinien
03 Juni
Nächster Event in
90 Tagen
R
24 Juni
Nächster Event in
111 Tagen
R
Estland
15 Juli
Nächster Event in
132 Tagen
R
Finnland
29 Juli
Nächster Event in
146 Tagen
R
Belgien
13 Aug.
Nächster Event in
161 Tagen
R
09 Sept.
Nächster Event in
188 Tagen
R
Spanien
14 Okt.
Nächster Event in
223 Tagen
R
11 Nov.
Nächster Event in
251 Tagen
Details anzeigen:

Fans küren Carlos Sainz zum größten Rallyefahrer aller Zeiten

"El Matador" schlägt "Super Seb": In einer Online-Abstimmung wählen die Fans der WRC Carlos Sainz zum größten Rallyefahrer aller Zeiten

Fans küren Carlos Sainz zum größten Rallyefahrer aller Zeiten

Wer ist der größte Rallyefahrer aller Zeiten? Das wollte der Promoter der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) von den Fans der Serie wissen. Und der Sieger der (nicht repräsentativen) Umfrage lautet etwas überraschend: Carlos Sainz!

Der Spanier setzte sich im Finale, bei dem über 80.000 Stimmen abgegeben wurde, deutlich gegen WRC-Rekordchampion Sebastien Loeb durch. 57,28 Prozent stimmten für "El Matador", der 1990 und 1992 Rallye-Weltmeister war und in diesem Jahr zum dritten Mal die Rallye Dakar gewonnen hatte.

"Über diese Anerkennung könnte ich kaum glücklicher und stolzer sein", sagt Sainz. "Vielen Dank, dass ihr mich zuerst ins Finale gebracht habt und mir dann zum Sieg gegen Loeb verholfen habt."

"Ich muss euch wohl nicht sagen, wie sehr ich Sebastien Loeb schätze. Für mich hätte er es verdient, der Größte zu sein. Aber nicht nur er, sondern alle Weltmeister. Am Ende muss aber einer gewinnen, und das war in dem Fall ich", so Sainz weiter.

Bei der Fan-Abstimmung standen alle 18 Rallye-Weltmeister plus zwei Wildcard-Teilnehmer zur Wahl. In einer Turnierform traten jeweils zwei Fahrer im Duell gegeneinander an.

Auf seinem Weg zum Sieg setzte sich Sainz gegen Hannu Mikkola, Tommi Mäkinen und Sebastien Ogier durch. Loeb hatte auf seinem Weg ins Finale gegen Richard Burns, Walter Röhrl und Juha Kankkunen die Oberhand behalten. Insgesamt wurden bei dem Wettbewerb mehr als 300.000 Stimmen abgegeben.

Mit Bildmaterial von X-raid.

geteilte inhalte
kommentare
WRC-Kalender 2020: Portugal abgesagt, Finnland wartet noch ab

Vorheriger Artikel

WRC-Kalender 2020: Portugal abgesagt, Finnland wartet noch ab

Nächster Artikel

Sebastien Ogier träumt von Test eines Audi quattro aus der Gruppe-B-Ära

Sebastien Ogier träumt von Test eines Audi quattro aus der Gruppe-B-Ära
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor Markus Lüttgens