Rallye-WM
Rallye-WM
22 Aug.
-
25 Aug.
Event beendet
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Nächster Event in
7 Tagen
R
Australien
14 Nov.
-
17 Nov.
Nächster Event in
28 Tagen
Details anzeigen:

Großes Fest in Schottland zum 25. WM-Jubiläum von Colin McRae

geteilte inhalte
kommentare
Großes Fest in Schottland zum 25. WM-Jubiläum von Colin McRae
Autor:
03.09.2019, 11:38

Mit einem mehrtägigen Fest soll im nächsten Jahr in Schottland an das 25. Jubiläum des WRC-Titelgewinns von Colin McRae erinnert werden

Im nächsten Jahr jährt sich der Titelgewinn von Colin McRae in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zum 35. Mal. Und das soll am 26. und 27. September 2020 in seiner schottischen Heimat, genau rund um die Rennstrecke in Knockhill, mit einem mehrtägigen Fest gefeiert werden.

Dazu werden, wie seinerzeit bei einer vergleichbaren Veranstaltung zum 20. Jubiläum, nicht nur zahlreiche Weggefährten des 2007 bei einem Hubschrauber-Abstuzr verstorbenen McRae erwartet, sondern auch zahlreiche aktuelle Rallye-Piloten.

Diese werden am Samstag bei einem Wettbewerb gegeneinander antreten. 2015 hatte diesen passenderweise McRaes jüngerer Bruder Alister gewonnen. Am Vortag gibt es bei einem Fan-Fourm die Gelegenheit, die Rallyestars hautnah zu erleben.

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung wird eine Ausstellung von verschiedenen Rallyeautos sein, die Colin McRae in seiner illustren Karriere gefahren ist.

Obwohl er "nur" einmal im Jahr 1995 den WM-Titel gewinnen konnte, gilt Colin McRae bis heute als einer der besten Rallyefahrer aller Zeiten. Durch seinen wagemutigen Fahrstil war er ein absoluter Publikumsliebling und ein Vorbild vieler nachfolgender Rallyefahrer.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Hyundai verkündet WRC-Aufstellungen: Sebastien Loeb in Spanien zurück

Vorheriger Artikel

Hyundai verkündet WRC-Aufstellungen: Sebastien Loeb in Spanien zurück

Nächster Artikel

Wales: Paddon vor WRC-Rückkehr in Australien im Fiesta R5

Wales: Paddon vor WRC-Rückkehr in Australien im Fiesta R5
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor Markus Lüttgens