Hyundai ändert Plan für Fahreraufgebot in der WRC-Saison 2019

geteilte inhalte
kommentare
Hyundai ändert Plan für Fahreraufgebot in der WRC-Saison 2019
Autor:
19.02.2019, 15:36

Trotz Platz vier bei der Rallye Schweden muss Andreas Mikkelsen bei der Rallye Korsika zuschauen: Hyundai ändert den Plan und gibt anderen Fahrern den Vorzug

Die Saison 2019 der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) läuft bislang nicht nach dem Geschmack von Andreas Mikkelsen. Nachdem der Hyundai-Werkspilot beim Saisonauftakt, der Rallye Monte Carlo, aufgrund eines bei einem Abflug abgerissenen Rades aufgeben musste, fuhr er am vergangenen Wochenende bei der Rallye Schweden auf den vierten Platz.

Fotos: Andreas Mikkelsen bei der Rallye Schweden

Als nächstes steht vom 7. bis 10. März die Rallye Mexiko auf dem Plan. Bei der anschließenden Rallye Korsika (28. bis 31. März) aber wird Mikkelsen nur Zuschauer sein. Hyundai gibt für die erste echte Asphaltrallye der Saison drei anderen Fahrern den Vorzug. Neben Stammfahrer Thierry Neuville werden Rekordweltmeister Sebastien Loeb und Routinier Dani Sordo auf Korsika je einen Hyundai i20 WRC pilotieren.

Für Mikkelsen kommt diese Entscheidung insofern überraschend, da er davon ausgegangen war, in dieser Saison alle 14 WRC-Läufe zu bestreiten. Zusammen mit dem viermaligen Vizeweltmeister Neuville sollte Mikkelsen in der Saison 2019 die doppelte Hyundai-Speerspitze bilden. Loeb und Sordo waren von vornherein als Teilzeitpiloten vorgesehen, die nicht alle Rallyes bestreiten. Nun aber ist es auch Mikkelsen, der nicht alle Rallyes fährt.

Andreas Mikkelsen

Bei der Rallye Mexiko (Foto: 2018) wird Mikkelsen wie geplant starten

Hyundai spricht von einer "Änderung des ursprünglichen Plans für die Saison" und erklärt mit Blick auf die Rallye Korsika: "Um die Chancen des Teams bei dieser kniffligen und technischen Rallye mit ihren engen Straßen zu erhöhen, nominieren wir die Asphaltspezialisten. Die Entscheidung, das Fahreraufgebot anzupassen, soll dabei helfen, dass das Team bei jeder Rallye mehrere Chancen hat, Podestplätze einzufahren."

Heißt im Klartext: Den Fähigkeiten Loebs und Sordos auf Asphalt vertraut Hyundai mehr als jenen Mikkelsens. Oder anders ausgedrückt, Mikkelsens Fähigkeiten auf Asphalt vertraut man nicht so sehr wie seinen Fähigkeiten auf Schotter. Bei der anstehenden Rallye Mexiko, die auf Schotter gefahren wird, startet Hyundai mit Mikkelsen neben Neuville und Sordo.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Endgültiger Abschied: Marcus Grönholm beendet seine WRC-Karriere

Vorheriger Artikel

Endgültiger Abschied: Marcus Grönholm beendet seine WRC-Karriere

Nächster Artikel

Rallye Schweden: Ratschläge von FIA und WRC-Stars werden weiter ignoriert

Rallye Schweden: Ratschläge von FIA und WRC-Stars werden weiter ignoriert
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor Mario Fritzsche
Be first to get
breaking news