Dani Sordo muss aussetzen: Hyundai nur mit drei Autos bei der Rallye Australien

Mit Thierry Neuville, Andreas Mikkelsen und Hayden Paddon, aber ohne Dani Sordo: Hyundai setzt beim Saisonfinale der WRC in Australien nur drei Autos ein

Das Werksteam von Hyundai hat Gedankenspiele über den Einsatz eines vierten Autos beim Saisonfinale der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017 verworfen. Bei der Rallye Australien (17. bis 19. November) werden nur drei i20 WRC an den Start gehen, die von Thierry Neuville, Andreas Mikkelsen und Hayden Paddon gefahren werden. Dani Sordo muss somit aussetzen und wird in zwei Wochen bei der Rallye Großbritannien zum letzten Mal in dieser Saison in der WRC für Hyundai fahren.

"Aufgrund er komplexen Logistik für die Rallye Australien können wir kein viertes Auto einsetzen, obwohl das für uns die ideale Situation gewesen wäre", sagt Teamchef Michel Nandan. Bei der Rallye Großbritannien setzt Hyundai erstmals in dieser Saison Autos für alle vier Werksfahrer ein. "Wir mussten daher entscheiden, mit welchen Crews wir auf dem australischen Schotter die besten Chancen haben", so der Teamchef.

Und das sind nach Ansicht von Nandan Neuville/Gilsoul, Mikkelsen/Jaeger und Paddon/Marshall. "Bei Andreas' Sieg im Vorjahr war Thierry zum ersten Mal in Australien aufs Podium gefahren, während sich Hayden bei dieser Rallye von Jahr zu Jahr gesteigert hat. Wir wollen die Saison so gut wie möglich beenden und damit ein starkes Fundament für das nächste Jahr legen. Das ist unser Ziel."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Veranstaltung Australien
Fahrer Dani Sordo
Teams Hyundai Motorsport
Artikelsorte News
Tags dani sordo, hyundai, rallye australien, wrc