Katerstimmung bei Hyundai: Rabenschwarzer Freitag in Mexiko

geteilte inhalte
kommentare
Katerstimmung bei Hyundai: Rabenschwarzer Freitag in Mexiko
Autor:
Co-Autor: David Evans
09.03.2019, 14:38

Neuville nach Reifenschaden weit zurück, Mikkelsen und Sordo in aussichtsreicher Position ausgefallen: Bei Hyundai ist die Stimmung auf dem Tiefpunkt

Enttäuschte Fahrer und ein wütender Teamchef: Bei Hyundai herrscht nach einem rabenschwarzen Freitag bei der Rallye Mexiko, dritter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019, dicke Luft. Nach einem Reifenschaden bei Thierry Neuville und Ausfällen von Andreas Mikkelsen und Dani Sordo sind die Hoffnungen des Teams auf ein Top-Ergebnis schon dahin.

Vor allem der Ausfall von Sordo, der mit 4,6 Sekunden Rückstand auf Sebastien Ogier auf Platz zwei liegend wegen eines Elektrikdefekts sein Auto abstellen musste, sorgt bei Teamchef Andrea Adamo für einen dicken Hals.

"Wenn du ein Auto hast, das nicht so stark wie das an der Spitze ist, dann darfst du nicht wegen mangelnder Zuverlässigkeit ausfallen", sagt Adamo zu 'Motorsport.com'. "Deshalb bin ich enttäuscht, es war unser Fehler."

Zuvor war bereits Andreas Mikkelsen ausgefallen. In Führung liegend hatte er beim zweiten Durchgang der Wertungsprüfung "El Chocolate" einen Stein getroffen. "Dabei ist die Radaufhängung kaputt gegangen", berichtet Mikkelsen. "Wir hatten auch einen Plattfuß. Den habe ich gewechselt, aber dann ist die Aufhängung kollabiert und ich musste anhalten."

Auch dieser Ausfall verbesserte die Laune von Teamchef Adamo nicht, auch wenn er Mikkelsen keine Schuld daran geben will. "Ich kann nicht sagen, ob man das hätte vermeiden können, ich war nie ein Fahrer", sagt er. "Es geht auch nicht darum, jemanden die Schuld zu geben, aber ich habe ein Auto, das ausgefallen ist."

Ergebnisse Rallye Mexiko

Fotos Rallye Mexiko

Neuville im dritten Hyundai hatte bei der ersten WP des Freitags durch einen Reifenschaden 44 Sekunden verloren, kam aber anschließend nicht auf Tempo und wirkte ratlos und frustriert. "Der Reifenschaden heute morgen hat alle Hoffnungen auf ein positives Ergebnis zunichte gemacht", sagt der Belgier, der mit mehr als einer Minute Rückstand auf den Führenden Ogier nur auf Rang sechs liegt.

Durch den schwarzen Freitag ist Hyundai auch am Samstag im Nachteil, denn Mikkelsen, Sordo und Neuville sind die ersten drei Fahrer, die auf die Strecke gehen müssen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Fotostrecke: Die besten Fotos der Rallye Mexiko

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Die besten Fotos der Rallye Mexiko

Nächster Artikel

Rallye Mexiko 2019: Ausfall des Teamkollegen hilft Sebastien Ogier

Rallye Mexiko 2019: Ausfall des Teamkollegen hilft Sebastien Ogier
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Mexiko
Autor Markus Lüttgens
Hier verpasst Du keine wichtige News