Kris Meeke vor WRC-Comeback mit Toyota

geteilte inhalte
kommentare
Kris Meeke vor WRC-Comeback mit Toyota
Autor: Markus Lüttgens
Co-Autor: David Evans
10.10.2018, 09:42

Nach dem Rausschmiss bei Citroen wird Kris Meeke in der nächsten Saison bei Toyota in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zurückkehren

Die Karriere von Kris Meeke in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) erfährt im nächsten Jahr eine Fortsetzung. Nach Informationen von 'Motorsport.com' wird der Nordire in der Saison 2019 für Toyota an den Start gehen und in der finnisch-japanischen Werksmannschaft Teamkollege von Ott Tänak und Jari-Matti Latvala werden.

"Der Deal mit Meeke ist unter Dach und Fach", bestätigt eine Quelle, die namentlich nicht genannt werden möchte, gegenüber 'Motorsport.com'. "Wir wissen, dass er nach Finnland kommen wird. Das werden aufregende Zeiten für Toyota. Sie werden drei schnelle Fahrer haben, die bei jeder Rallye gewinnen können."

Meeke wird bei Toyota Nachfolger von Esapekka Lappi, der vor einem Wechsel zu Citroen steht. Teamchef Tommi Mäkinen wollte die Personalie Meeke nicht bestätigen, gibt aber zu, dass der Nordire genau wie sein früherer Teamkollege Craig Breen zum Kreis der Kandidaten gehört. "Beide haben Potenzial", sagt Mäkinen.

"Und realistisch betrachtet haben wir nicht zu viele Optionen, wenn wir in den nächsten Saison um die Herstellermeisterschaft kämpfen wollen. Wir bereiten uns auf Veränderungen vor, aber momentan gibt es dazu noch nichts zu sagen", so Mäkinen weiter.

Tänak würde es durchaus begrüßen, wenn Meeke sein neuer Teamkollege würde. "Das ist nicht meine Entscheidung, aber wir wissen, dass Kris ein schneller Fahrer ist. Insgesamt könnte das eine starke Aufstellung sein", sagt der Este zu 'Motorsport.com'.

Weitere Artikel zum Thema:

Meeke war im Mai nach einer Reihe von teils schweren Unfällen von Citroen entlassen worden und hat sich seitdem nicht mehr öffentlich geäußert. In dieser Woche wird er allerdings wieder hinter das Steuer eines Rallyeautos zurückkehren. Bei der RallyLegend in San Marino wird er einen Ford Fiesta RS WRC fahren. Co-Pilot wird der frühere Beifahrer seines Freundes und Mentors Colin McRae, Derek Ringer sein.

Der amtierende Weltmeister Sebastien Ogier würde sich freuen, wenn Meeke im nächsten Jahr wieder einer seiner Konkurrenten wäre. "Es wäre gut, wenn er wieder bei uns wäre", sagt der Franzose zu 'Motorsport.com'. "Er ist einer der schnellsten Jungs in der WM. Man kann vielleicht sagen, dass er im Laufe seiner Karriere etwas Konstanz gefehlt hat, aber er weiß wie man schnell fährt und Rallyes gewinnt."

"Außerdem ist er ein spektakulärer Fahrer, und die lieben die Fans. Wenn die Gerüchte stimmen, würde ich ihn nächstes Jahr gerne wieder in der Meisterschaft begrüßen", so Ogier weiter.

Nächster Rallye-WM Artikel
WRC-Tabellenführer: Letzte Kurve entscheidet die Meisterschaft

Vorheriger Artikel

WRC-Tabellenführer: Letzte Kurve entscheidet die Meisterschaft

Nächster Artikel

WRC-Comeback der Rallye Japan offenbar geplatzt

WRC-Comeback der Rallye Japan offenbar geplatzt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Fahrer Kris Meeke
Autor Markus Lüttgens
Artikelsorte Gerücht