Meeke nach Korsika-Shakedown: Paket entscheidet über Sieg oder Niederlage

geteilte inhalte
kommentare
Meeke nach Korsika-Shakedown: Paket entscheidet über Sieg oder Niederlage
Autor:
Co-Autor: David Evans
28.03.2019, 15:19

Kris Meeke war beim Shakedown zur WRC-Rallye Korsika der schnellste Pilot - Er blicke optimistisch auf seine erste Asphalt-Rallye mit Toyota

Beim Shakedown der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) auf Korsika hat Kris Meeke die schnellste Zeit in den Asphalt gebrannt. Der Brite war 0,9 Sekunden schneller als Sebastien Ogier im Citroen C3. Auch wenn sich das Auto beim Test gut angefühlt habe, sei es jetzt wichtig, die optimalen Fahrzeugeinstellungen zu finden. Laut Meeke wird der Fahrer die Rallye auf Korsika gewinnen, der das "beste Paket" hat.

"Der Shakedown war wirklich gut", so Meeke. "Es war eine Wertungsprüfung, die ich sehr gut kenne und wirklich mag." Das Auto habe sich von Anfang an optimal verhalten, weshalb der Brite schnell Selbstvertrauen aufgebaut habe. "Die Shakedown-Zeit war eine angenehme Überraschung", fügt er hinzu. "Ich war aber am Donnerstag oft schon der schnellste Fahrer. Deshalb überrascht es mich nicht, dass ich es wieder geschafft habe."

Jedoch gebe es für die Shakedown keinerlei Punkte, weshalb sich Meeke mit den schnellsten Zeiten vor dem offiziellen Starts der Rallyes nichts leisten könne. "Diese Rallye wird der Fahrer gewinnen, der das perfekte Paket hat", prophezeit er. "Es geht darum, sich im Auto wohl zu fühlen und mit den Pace-Notes in einen guten Rhythmus zu gelangen." Es ginge darum, keine Fehler zu machen und saubere Stints auf den Prüfungen zu fahren.

WRC-Meister Ogier habe großen Respekt vor der Leistung des Briten und erwarte eine schwierige Rallye. "Diese Rallye wird keine Spazierfahrt werden", so der Franzose. "Der Toyota ist schnell und deshalb müssen wir alles geben, um zu gewinnen." Citroen sei auf Korsika in der Vergangenheit immer stark gewesen, weshalb Ogier an eine Chance auf den Sieg glauben würde. Er sagt: "Hoffentlich können wir hier etwas an diesem Wochenende mitnehmen."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Hyundai-Einsatzplanung: Dani Sordo in Argentinien - Sebastien Loeb in Chile

Vorheriger Artikel

Hyundai-Einsatzplanung: Dani Sordo in Argentinien - Sebastien Loeb in Chile

Nächster Artikel

WRC Rallye Frankreich: Elfyn Evans am grünen Tisch wieder in Front

WRC Rallye Frankreich: Elfyn Evans am grünen Tisch wieder in Front
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Frankreich
Autor André Wiegold
Hier verpasst Du keine wichtige News