Nach Ausfall in Mexiko: Toyota testet neue Lichtmaschine

geteilte inhalte
kommentare
Nach Ausfall in Mexiko: Toyota testet neue Lichtmaschine
Autor:
Co-Autor: David Evans
13.03.2019, 11:24

Die Kühlprobleme der vergangenen Jahre hat Toyota bei der Rallye Mexiko gelöst, doch nun bereitet eine streikende Lichtmaschine der Mannschaft Kopfschmerzen

Nach dem Ausfall von Jari-Matti Latvala bei der Rallye Mexiko wird Toyota noch in dieser Woche eine neue Lichtmaschine testen. Latvala hatte seinen Yaris WRC am Freitagabend vor den abschließenden Zuschauerprüfungen auf Rang vier liegend abstellen müssen, weil nach einem Defekt der Lichtmaschine die Batterie nicht mehr geladen wurde.

Laut Teamchef Tommi Mäkinen wurde das Problem durch eine Verbindung zur von McLaren gelieferten Lichtmaschine verursacht, die dem Team bereits im Vorfeld als mögliche Schwachstelle bekannt war. "Wir haben sie gebeten, die Verbindung so zu modifizieren, dass sie nicht von der Hitze beeinträchtigt wird. Das ist aber nicht passiert", sagt Mäkinen zu 'Motorsport.com'.

"Wir werden bei einem Test einen Vergleich mit einem Generator eines anderen Herstellers durchführen, um eine Lösung zu finden. Das müssen wir jetzt beheben", hält der Teamchef fest.

Zufrieden stimmt Mäkinen aber die Tatsache, dass die Kühlprobleme nicht mehr auftraten, die Toyota in den vergangenen beiden Jahren in der Hitze und der dünnen Höhenluft von Mexiko beeinträchtigt hatten.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
"Zurück zu den Wurzeln": Rallye Mexiko gelobt nach Problemen Besserung

Vorheriger Artikel

"Zurück zu den Wurzeln": Rallye Mexiko gelobt nach Problemen Besserung

Nächster Artikel

Hyundai plant großes Upgrade zur Mitte der WRC-Saison

Hyundai plant großes Upgrade zur Mitte der WRC-Saison
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Mexiko
Autor Markus Lüttgens
Hier verpasst Du keine wichtige News