Nach Crash bei der Rallye Monte Carlo: Robert Kubica nimmt eine Auszeit

Nach seinem frühen Ausfall bei der Rallye Monte Carlo will Robert Kubica die nächste Veranstaltung der WRC im Februar, die Rallye Schweden, auslassen.

Ende des vergangenen Jahres wackelte Robert Kubicas Platz in der WRC bereits und es war nicht sicher, ob der Pole auch 2016 wieder im Feld vertreten sein würde. Dann stand sein Name aber auf der Nennliste für die ersten beiden Rallyes des Jahres.

Bei der „Monte“ zerlegte er seinen Ford Fiesta RS WRC aber schon in der dritten Wertungsprüfung, als er – wieder einmal – von der Strecke abkam und gegen einen Baum krachte.

Am Freitag Abend verkündete der 31-Jährige nun via Facebook und Twitter, dass er in Schweden nicht am Start sein werde. Die Organisatoren halten seinen Platz jedoch frei, sollte er seine Meinung in letzter Minute noch ändern.

Während Kubica die Rallye Schweden auslassen wird, steigen andere bei der Winterrallye erst in die Saison ein. Khalid Al-Qassimi und Craig Breen geben ihr Debüt für PH Sport Citroen; WRC-Veteran Petter Solberg und Yazeed Al-Rajhi aus Saudi Arabien werden beide ihre ersten Auftritte in ihren privaten Fords haben.

Informationen von David Gruz

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Veranstaltung Rallye Schweden
Fahrer Robert Kubica
Teams BRC Racing
Artikelsorte News