Rallye-WM
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Nach vielen Höhen und Tiefen: Tänak genießt den Meisterschaftssieg

geteilte inhalte
kommentare
Nach vielen Höhen und Tiefen: Tänak genießt den Meisterschaftssieg
Autor:
Übersetzung: André Wiegold
28.10.2019, 13:51

Ott Tänak hat in seiner WRC-Karriere viele Höhen und Tiefen erlebt - In der Saison 2019 hat er sich mit Toyota den Titel gesichert

Ott Tänak ist nach dem zweiten Platz beim Lauf der Rallye-WM (WRC) in Spanien vorzeitig Weltmeister. Trotz seines Sieges kann Thierry Neuville den Esten beim Finallauf in Australien nicht mehr einholen. Tänak ist glücklich, nach seiner holprigen WRC-Karriere endlich die Trophäe in den Händen zu halten.

In einer heißen Endphase in Spanien sicherte sich der Toyota-Fahrer den zweiten Platz und die volle Punktzahl auf der Powerstage. Somit ist Vorsprung auf Neuville so groß, dass niemand mehr den ersten Platz erklimmen kann. Schon im Jahr 2018 war Tänak auf Titelkurs. Jedoch hatte er trotz seiner Siegesserie Mitte der Saison am Ende aufgrund einer Pechsträhne keine Chance, auf Platz eins zu fahren.

So gut lief es für Tänak in der WRC aber nicht immer: In den vergangenen drei Jahren hat er sich zwar zum Titelkandidaten entwickelt, wurde aber unter anderem von M-Sport vor die Tür gesetzt. Außerdem hatte er bei einigen Crashs Glück. Einmal hatte er in Mexiko einen heftigen Unfall und dann auch noch in Portugal im Jahr 2016.

"Es war eine Achterbahn der Gefühle", sagt Tänak. "Wir haben viele Hürden erklimmen müssen, aber ich glaube, dass ich daraus eine Stärke entwickelt habe. Jetzt habe ich das endlich in einer guten Weise einsetzen können. Der Druck war in dieser Woche anders. Wir waren nie so schnell wie Thierry und ich wusste, dass ich nichts riskieren durfte."

"Als es dann in die Endphase ging, hatte ich zwei Optionen", erklärt der neue WRC-Champion. "Ich hätte warten und hoffen können, dass Thierry nicht genügend Punkte bekommt. Mir fällt aber nichts in den Schoß, ich muss immer dafür kämpfen. Deshalb hatte ich doch keine Wahl und musste kämpfen." In der kommenden Saison scheint es Tänak von Toyota nach Hyundai zu ziehen.

Mit Bildmaterial von Toyota Gazoo Racing.

Nächster Artikel
WRC-Historie: Als zum letzten Mal kein Sebastien Weltmeister war

Vorheriger Artikel

WRC-Historie: Als zum letzten Mal kein Sebastien Weltmeister war

Nächster Artikel

Thierry Neuville: Keine Einwände gegen einen Teamkollegen Ott Tänak

Thierry Neuville: Keine Einwände gegen einen Teamkollegen Ott Tänak
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Spanien
Autor Matt Beer