Rallye-WM
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Neuer Beifahrer für Suninen: Jarmo Lehtinen kehrt in die WRC zurück

geteilte inhalte
kommentare
Neuer Beifahrer für Suninen: Jarmo Lehtinen kehrt in die WRC zurück
Autor:
Co-Autor: Davd Evans
10.06.2019, 06:45

M-Sport-Pilot Teemu Suninen wechselt in der Rallye-WM den Beifahrer: Ab sofort wird der routinierte Jarmo Lehtinen auf dem Sitz neben ihm Platz nehmen

Teemu Suninen hat sich in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) einen neuen Beifahrer gesucht und setzt dabei auf Routine. Anstelle des bisherigen Co-Piloten Marko Salminen wird ab dem nächsten WM-Lauf an diesem Wochenende in Italien Jarmo Lehtinen neben ihm im Ford Fiesta von M-Sport sitzen.

Der 50-Jährige Lehtinen ist einer der erfahrensten Beifahrer in der Rallye-WM und war über viele Jahre lang Navigator seines Landsmanns Mikko Hirvonen. Nachdem dieser die WRC verlassen hatte, übernahm Lehtinen zeitweilig den Posten des Sportdirektors beim Werksteam von Toyota.

"Als Mikko aufgehört hat, wollte ich ein Sabbatjahr einlegen und dann einen neuen Fahrer suchen, mit dem ich zurückkomme", so Lehtinen gegenüber 'Motorsport.com'. "Dann hatte ich eine Menge für Tommi [Mäkinen, Toyota-Teamchef] zu tun, und schon waren drei Jahre rum."

"Ich freue mich sehr, dass ich wieder ins Auto zurückkehre. Diese neuen Autos sind richtig schnell", sagt Lehtinen über die aktuelle Generation der WRC-Autos, die er noch nicht aus der Cockpit-Perspektive kennt. "Aber die alten Autos waren auch nicht langsam."

Suninen begründet den Wechsel auf seinem Beifahrersitz wie folgt: "Ich möchte Marko danken, denn wir haben im ersten halben Jahr zusammen eine Menge erreicht. Wir haben Prüfungen gewonnen und zum ersten Mal eine Rallye angeführt."

"Aber ich lerne immer noch dazu und jemanden mit der Erfahrung von Jarmo an meiner Seite zu haben, wird wichtig sein, wenn ich in der zweiten Saisonhälfte meine Ziele erreichen will", so Suninen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Volkswagen reagiert auf Brände: Technisches Update für den Polo R5

Vorheriger Artikel

Volkswagen reagiert auf Brände: Technisches Update für den Polo R5

Nächster Artikel

Hyundai-Teamchef entschuldigt sich bei Sebastien Loeb

Hyundai-Teamchef entschuldigt sich bei Sebastien Loeb
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Sardinien
Autor Markus Lüttgens