Rallye-WM
Rallye-WM
26 Feb.
Event beendet
R
Kroatien
22 Apr.
Nächster Event in
43 Tagen
R
Portugal
20 Mai
Nächster Event in
71 Tagen
R
Sardinien
03 Juni
Nächster Event in
85 Tagen
R
24 Juni
Nächster Event in
106 Tagen
R
Estland
15 Juli
Nächster Event in
127 Tagen
R
Finnland
29 Juli
Nächster Event in
141 Tagen
R
Belgien
13 Aug.
Nächster Event in
156 Tagen
R
09 Sept.
Nächster Event in
183 Tagen
R
Spanien
14 Okt.
Nächster Event in
218 Tagen
R
11 Nov.
Nächster Event in
246 Tagen
Details anzeigen:

Powerstage-Punkte in der Rallye-WM künftig auch für Hersteller

Ab der Saison 2021 können bei der Powerstage auch Punkte für die Herstellerwertung der Rallye-WM gewonnen werden - ebenso wie für die WRC2 und WRC3

Powerstage-Punkte in der Rallye-WM künftig auch für Hersteller

Der Motorsport-Weltrat des Automobil-Weltverbands FIA hat am Mittwoch bei einer Online-Sitzung einige Regelanpassungen für die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) beschlossen. Die vielleicht wichtigste: Die Zusatzpunkte aus der Powerstage gelten künftig nicht nur für die Fahrer- und Beifahrer-, sondern auch für die Herstellerwertung.

Dabei werden aber nur die beiden bestplatzierten Fahrer eines jeweiligen Herstellers gewertet unter den Top 5 der Powerstage gewertet. Durch die Regeländerung verspricht sich die FIA mehr Spannung beim Kampf um den Herstellertitel. Ein Kalkül, das aufgehen könnte, nachdem Hyundai in diesem Jahr den Titel mit gerade einmal fünf Punkten Vorsprung auf Toyota gewonnen hatte.

Zusatzpunkte für die Top 5 in der Powerstage gibt es künftig nicht nur für die Gesamtwertung, sondern auch in den jeweiligen Klassenwertungen der WRC2- und WRC3-Kategorie.

Als Reaktion auf die durch die COVID-19-Pandemie durcheinander gewirbelte Saison 2020 wurde beschlossen, dass WM-Titel künftig nur dann vergeben werden, wenn mindestens die Hälfte der ursprünglich geplanten Rallyes ausgetragen werden können. Bisher gab es dafür keine verbindliche Vorgabe.

Im Zuge des Wechsels des Reifenlieferanten von Michelin zu Pirelli, erhalten alle WRC-Hersteller in der Saison 2021 neun zusätzliche Testtage.

Es wurden weiterhin eine Reihe von Änderungen für die WRC2-Klasse beschlossen. Teilnehmende Teams in der Kategorie müssen sich nun spätestens bis zum Anmeldeschluss des fünften Laufs der Saison 2021 einschreiben. Um Punkte zu erhalten, muss ein Team zwei Autos bei maximal sieben Rallyes einsetzen, darunter mindestens eine Runde außerhalb Europas.

WRC2-Fahrer und -Teams müssen im Vorfeld angeben, bei welchen der sieben Rallyes sie um Punkte fahren wollen. Für die Gesamtwertung zählen die besten sechs Ergebnisse. Bei weiteren Rallyes können WRC-Teilnehmer starten, ohne punkteberechtigt zu sein.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Sebastien Ogier: Rallyes wie Monza "sollten nicht zur Regel werden"

Vorheriger Artikel

Sebastien Ogier: Rallyes wie Monza "sollten nicht zur Regel werden"

Nächster Artikel

Toyota in der Rallye-WM: Jari-Matti Latvala wird neuer Teamchef

Toyota in der Rallye-WM: Jari-Matti Latvala wird neuer Teamchef
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor Markus Lüttgens