Rallye Deutschland: Toyota-Doppelführung im Shakedown

geteilte inhalte
kommentare
Rallye Deutschland: Toyota-Doppelführung im Shakedown
16.08.2018, 10:54

Ott Tänak vor Jari-Matti Latvala: Toyota legt im Shakedown der Rallye Deutschland das Tempo vor - Sebastien Ogier und Thierry Neuville erste Verfolger

Vorjahressieger Ott Tänak (Toyota) war am Donnerstagvormittag im Shakedown der Rallye Deutschland, neunter Lauf der Rallye Weltmeisterschaft (WRC) 2018, der Schnellste. Der Este, der mit dem Rückenwind des Sieges bei der Rallye Finnland nach Deutschland gekommen war, fuhr bei der 5,52 Kilometer langen Prüfung "St. Wendeler Land" eine Zeit von 2:52.9 Minuten und war damit 0,2 Sekunden schneller als sein Teamkollege Jari-Matti Latvala.

Auch hinter der Toyota-Doppelführung ging es eng zu. Die beiden WM-Rivalen Sebastien Ogier (Ford) und Thierry Neuville (Hyundai) folgten mit 0,6 beziehungsweise 0,7 Sekunden Rückstand auf den Plätzen drei und vier, auch Dani Sordo (Hyundai) als Fünfter hatte noch weniger als eine Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Mit einem ungewöhnlichen Problem musste sich Citroen-Pilot Mads Östberg im Shakedown herumplagen. Beim zweiten Durchgang hatte er mit seinem C3 WRC eine auf der Straße liegende Plastikplane eingesammelt, die daraufhin große Teile der Fahrzeugfront verhüllte.

 

Der Deutsche Marijan Griebel, der mit einem Citroen DS3 WRC des Jahrgangs 2016 zum ersten Mal in der Top-Klasse der Rallye-WM antritt, zeigte im Shakedown mit der zwölftbesten Zeit eine achtbare Leistung und ließ mit Privatier Jourdain Serderidis (Ford) immerhin einen Fahrer in einem deutlich leistungsstärkeren World-Rally-Car der aktuellen Generation hinter sich. Allerdings war Eric Camilli (Ford) im schnellsten R5-Auto zwei Zehntelsekunden schneller als der Lokalmatador.

Die Rallye Deutschland wird heute Nachmittag im Zentrum von St. Wendel offiziell eröffnet. Am Abend findet dann in der saarländischen Stadt ab 19:08 Uhr auch die erste Wertungsprüfung statt.

Ergebnis Shakedown Rallye Deutschland (Top 10):

01. Ott Tänak (Toyota) - 2:52.9 Minuten
02. Jari-Matti Latvala (Toyota) +0,2 Sekunden
03. Sebastien Ogier (Ford) +0,6
04. Thierry Neuville (Hyundai) +0,7
05. Dani Sordo (Hyundai) +0,9
05. Craig Breen (Citroen) +1,4
= Elfyn Evans (Ford) +1,4
08. Esapekka Lappi (Toyota) +1,8
09. Mads Östberg (Citroen) +2,5
10. Teemu Suninen (Ford) +4,0 

Nächster Rallye-WM Artikel
WRC-Meeting in Deutschland: Schnellere Prüfungen bald möglich?

Previous article

WRC-Meeting in Deutschland: Schnellere Prüfungen bald möglich?

Next article

Rallye Deutschland: Ott Tänak gewinnt Auftakt in St. Wendel

Rallye Deutschland: Ott Tänak gewinnt Auftakt in St. Wendel
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Artikelsorte News