Rallye-WM präsentiert Kalender 2016

geteilte inhalte
kommentare
Rallye-WM präsentiert Kalender 2016
Jamie Klein
Autor: Jamie Klein
03.11.2015, 16:31

Die Rallye-WM (WRC) hat ihren Kalender für die Saison 2016 vorgestellt und steuert erstmals seit 1999 wieder China an.

Daniel Sordo und Marc Marti, Hyundai i20 WRC, Hyundai Motorsport
Daniel Sordo und Marc Marti, Hyundai i20 WRC, Hyundai Motorsport
Ott Tanak und Molder Raigo, M-Sport Ford Fiesta WRC
Mads Ostberg und Jonas Andersson, Citroën DS3 WRC, Citroën World Rally Team
Sébastien Ogier und Julien Ingrassia, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Sébastien Ogier und Julien Ingrassia, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport
Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila, Volkswagen Polo WRC, Volkswagen Motorsport

Durch die zusätzliche Veranstaltung wächst das Programm der WM auf insgesamt 14 Rallyes. So umfangreich war der Kalender zuletzt 2008, als ebenfalls 14 Stationen zu absolvieren waren.

Den Auftakt macht traditionell die Rallye Monte Carlo im Januar 2016, den Schlusspunkt setzt Australien im November.

Deutschland ist erneut im August an der Reihe, vom 19. bis zum 22. Die Rallye wird ebenfalls traditionell in der Region um Trier ausgetragen. Direkt im Anschluss geht es für die Teams nach China.

Der nun vorgestellte WRC-Kalender 2016 muss noch vom Automobil-Weltverband (FIA) ratifiziert werden.

Der WRC-Kalender 2016:

Datum Rallye
22.-24.01.2016  Monte Carlo
12.-14.02.2016  Schweden
04.-06.03.2016  Mexiko
22.-24.04.2016  Argentinien
20.-22.05.2016  Portugal
10.-12.06.2016  Italien
01.-03.07.2016  Polen
29.-31.07.2016  Finnland
19.-21.08.2016  Deutschland
09.-11.09.2016  China
30.09.-02.10.2016  Frankreich
14.-16.10.2016  Spanien
28.-30.10.2016  Großbritannien
18.-20.11.2016  Australien
Nächster Rallye-WM Artikel
WRC Spanien: Andreas Mikkelsen mit erstem Sieg, Sebastien Ogier mit Crash

Vorheriger Artikel

WRC Spanien: Andreas Mikkelsen mit erstem Sieg, Sebastien Ogier mit Crash

Nächster Artikel

Rallye Wales: Sebastien Ogier verteidigt Führung vor Kris Meeke

Rallye Wales: Sebastien Ogier verteidigt Führung vor Kris Meeke
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor Jamie Klein
Artikelsorte News