Rallye-WM
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächster Event in
2 Tagen
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
24 Tagen
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
52 Tagen
R
Argentinien
30 Apr.
-
03 Apr.
Nächster Event in
101 Tagen
R
Portugal
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
122 Tagen
R
Sardinien
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
136 Tagen
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
178 Tagen
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
199 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
227 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
248 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
269 Tagen
R
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
283 Tagen
R
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
304 Tagen
Details anzeigen:

Späte Bremsprobleme bei Tänak: Toyota leitet Untersuchung ein

geteilte inhalte
kommentare
Späte Bremsprobleme bei Tänak: Toyota leitet Untersuchung ein
Autor:
Co-Autor: Mario Fritzsche
28.08.2019, 11:46

Auf dem Weg zum Sieg bei der Rallye Deutschland hatte Ott Tänak auf der Powerstage plötzlich Bremsprobleme - Tommi Mäkinen verspricht Besserung

Mit seinem Toyota Yaris WRC hat Ott Tänak am vergangenen Wochenende die Rallye Deutschland souverän gewonnen und mit seinem fünften Saisonsieg seine Führung in der WRC-Gesamtwertung 2019 weiter ausgebaut.

Auf der letzten der 19 Wertungsprüfungen aber, der als Powerstage gefahrenen zweiten Überfahrt der "Dhrontal"-Prüfung, konnte Tänak nicht das Maximum herausholen. Er fuhr auf dieser letzten WP nur die achtbeste Zeit, siegte am Ende aber trotzdem mit 20,8 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Kris Meeke.

"Um ehrlich zu sein muss schon auf der langen vorletzten Prüfung etwas passiert sein", erinnert sich Tänak an die 28 Kilometer lange "Grafschaft" (WP18) und spricht davon, wie ihm einseitig Bremskraft abhanden kam: "An der Vorderachse hatte ich plötzlich nur noch an einem Rad Bremswirkung. Wir hatten daraufhin auf der Verbindungsetappe einiges probiert, konnten aber nicht verstehen, was los war", so der spätere Sieger mit Verweis auf seinen Beifahrer Martin Järveoja.

Als Tänak die Powerstage (WP19) in Angriff nahm, hatte Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen Sorgenfalten im Gesicht. "Natürlich war ich angespannt. Meine größte Sorge war, dass ein technischer Defekt auftreten würde. Glücklicherweise war es aber nichts Schlimmeres bei Ott", so Mäkinen, der mit Blick auf die kommenden Rallyes versichert: "Wir werden jetzt genau untersuchen, was mit den Bremsen los war."

Die nächste Station im WRC-Kalender 2019 ist die Schotterrallye in der Türkei vom 12. bis 15. September.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Citroen liefert Erklärung für schwache Performance in Deutschland

Vorheriger Artikel

Citroen liefert Erklärung für schwache Performance in Deutschland

Nächster Artikel

"Keine gute Team-Performance": Hyundai-Boss ärgern Technikpannen

"Keine gute Team-Performance": Hyundai-Boss ärgern Technikpannen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Deutschland
Autor Jack Benyon