Tauwetter in Värmland: Wird die Rallye Schweden zur Schlammschlacht?

geteilte inhalte
kommentare
Tauwetter in Värmland: Wird die Rallye Schweden zur Schlammschlacht?
Autor:
Co-Autor: David Evans
14.02.2019, 18:46

Warme Temperaturen lassen den Schnee auf den Straßen der Rallye Schweden schmelzen: Die WRC-Fahrer fürchten irreguläre Bedingungen

Pünktlich zum Auftakt der Rallye Schweden, zweiter Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2019, hat sich das Wetter in der Rallye-Region rund um Torsby umgestellt. Am Tag steigt das Thermometer deutlich über 0 Grad Celsius, was die Eispisten schmelzen und die Sorgen der Fahrer wachsen lässt.

"Während der Recce und heute morgen beim Shakedown war es nicht so schlecht. Als Zweiter auf der Straße wollen wir gutes Eis und nicht so viel Schnee. Das hatten wir bei der Recce. Jetzt taut es, und wir wissen nicht, wie es sein wird", sagt Thierry Neuville. "Für die erste Schleife sollte es okay sein, aber die zweite Schleife könnte wegen der Spurrillen schwierig werden."

Da in Schweden ausschließlich Spikereifen erlaubt sind, graben diese tiefe Spurrillen in den Schotter, sollte die Eisoberfläche aufbrechen. Das könnte vor allem am Samstag bei den südlich gelegenen Prüfungen der Fall sein. Erschwerend kommt hinzu, dass nach den Teilnehmern der WRC die Starter der nationalen Gruppe auf die Strecke gehen, die mit ihren schmaleren Autos Spurrillen ziehen, denen die WRC-Autos nicht folgen können.

"Die wärmeren Bedingungen machen es schwierig", meint Sebastien Ogier. "Wie wir heute schon beim Shakedown gesehen haben, werden die Zeiten mit jedem Auto schneller. Auf jeden Fall muss man sich auf das konzentrieren, was vor einem liegt und nicht auf die Zeiten, sonst wird man schnell enttäuscht", sagt der amtierende Weltmeister.

Mit Bildmaterial von Hyundai Motorsport.

Nächster Artikel
Marcus Grönholm: "Ich werde die Großvater-Wertung gewinnen"

Vorheriger Artikel

Marcus Grönholm: "Ich werde die Großvater-Wertung gewinnen"

Nächster Artikel

Drama um Sebastien Ogier: Der Champion fällt auf WP6 aus

Drama um Sebastien Ogier: Der Champion fällt auf WP6 aus
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor Markus Lüttgens
Hier verpasst Du keine wichtige News