Rallye-WM
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

Trotz Vertrag: Wechsel oder frühzeitiges Karriereende von Ogier?

geteilte inhalte
kommentare
Trotz Vertrag: Wechsel oder frühzeitiges Karriereende von Ogier?
Autor:
Co-Autor: Jack Benyon
30.10.2019, 12:31

Citroen und Sebastien Ogier, das ist eine Kombination, die in der WRC-Saison 2019 nicht gefruchtet hat - Wird der Franzose seinen Vertrag bei den Franzosen erfüllen?

Sebastien Ogier hat für die Saison 2020 ein gültiges Arbeitspapier bei Citroen, weshalb der Franzose höchstwahrscheinlich auch kommende Saison für das Team fahren wird. Jedoch scheint der sechsmalige Sieger der Rallye-WM (WRC) mit dem Auto nicht zufrieden zu sein. Erwägt er einen Wechsel oder gar sein Karriereende nach der Saison 2019?

In Spanien platzte für Ogier der Traum vom siebten WRC-Titel, während Ott Tänak sich den Meisterschaftssieg frühzeitig sicherte. Auf die Frage, wie Ogier seine Zukunft sehen würde, antwortet er: "Das ist nicht der richtige Zeitpunkt, um über solche Fragen nachzudenken, weil die Emotionen gerade hochkochen." Citroen Teamchef Pierre Budar sagt: "Er hat für kommendes Jahr einen Vertrag bei uns."

Dennoch halten sich die Gerüchte, dass Ogier bei Citroen aussteigen könnte. Die Vergangenheit hat bereits gezeigt, dass ein gültiger Vertrag nicht in Stein gemeißelt ist. Ogier kritisiert hauptsächlich die Haltbarkeit des Citroen-Boliden, die ihm immer wieder zur Aufgabe gezwungen hat. Seine Frau Andrea Kaiser äußerte sich kürzlich in den sozialen Medien harsch gegenüber die Arbeit von Citroen.

Zieht es Ogier deshalb nach Toyota? Der Teamchef der Japaner, Tommi Makinen, sagt: "Ich weiß nicht, was daraus entstehen wird, aber es wird viele Diskussionen geben. Jedes Team sollte einen Topfahrer im Team haben, damit der Meisterschaftskampf fair und eng über die Bühne geht." Jedoch weiß Makinen, dass Ogier in der Saison 2019 nicht glücklich war.

Anstatt mögliche Verhandlungen mit Ogier zu bestätigen, heizt Makinen mit einer anderen These die Diskussion rund um den Franzosen an: "In manchen Rallyes lief es für ihn nicht rund und ich habe jemanden gesagt, dass ich besorgt bin, dass er vielleicht schon am Ende dieses Jahres aufhören wird. Es lief schlecht für ihn, aber man weiß nie, was passieren wird."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Citroen erklärt Ogier-Defekt: Hydraulik-Leitung schlägt Leck

Vorheriger Artikel

Citroen erklärt Ogier-Defekt: Hydraulik-Leitung schlägt Leck

Nächster Artikel

Britische Rallye-Legende Russell Brookes verstorben

Britische Rallye-Legende Russell Brookes verstorben
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Autor André Wiegold