16-Jähriger Nachwuchspilot vor Einstieg in die WRC 2018?

Der 16-jährige Kalle Rovanperä steht kurz vor einem Vertragsabschluss mit M-Sport, wodurch er 2018 in einem R5 Ford Fiesta in der BRC und WRC starten könnte.

Rovanperä, der bereits von Red Bull unterstützt wird, fuhr den Fiesta vergangene Woche auf dem Testgelände von M-Sports in Greystoke zum 1. Mal.

Der Sohn von Ex-Rallyefahrer Harri Rovanperä macht am 1. Oktober, seinem 17. Geburtstag, seine Fahrprüfung und plant 6 Tage später seinen 1. Einsatz bei der Rallye Großbritannien.

Davor soll er noch in Lettland und Finnland starten, wo er einen von Toni Gardemeister eingesetzten Skoda Fabia R5 pilotieren wird. In Italien fährt er einen Peugeot 208 T16 R5 von FPF Sport.

Sein Manager Timo Jouhki sagte, M-Sport stehe an 1. Stelle, Rovanpera in Großbritannien und den folgenden Veranstaltungen einzusetzen.

"Wir haben für nächste Saison Optionen und sprechen noch mit Leuten. Ich denke aber, es ist wahrscheinlich, dass Kalle in diesem Jahr in Wales und wohl auch in der nächsten Saison im Fiesta sitzen wird", sagte Jouhki gegenüber Motorsport.com.

Rovanperä soll 2018 zwar einen R5 pilotieren, Jouhki sagte jedoch, es sei für den Finnen durchaus attraktiv, ein WRC-Auto von M-Sport zu testen.

"Ich habe keinen Zweifel daran, dass Kalle bereit für die WRC ist", sagte er. "Wenn mich jemand anriefe und sagte, sie hätten ihn gerne für ihr Auto und nicht den R5, dann hätte ich kein Problem damit."

"Ich kenne ihn gut und weiß, auf welchem Level er ist. Ich weiß sehr gut, wie gut junge Fahrer sind. Kalle lernt nächstes Jahr aber erst Rallyes zu fahren und der R5 ist dazu gut."

"Was wir auch brauchen, sind Erfahrung und Kilometer im neuen [WRC] Auto."

Der junge Rovanperä hat besonders den M-Sport-Teamchef Malcolm Wilson durch sein technisches Feedback beeindruckt.

"Natürlich würden wir Kalle für die Rallye Großbritannien, dem BRC-Programm des nächsten Jahres und seines WRC-Programms eines Tages gerne in einem unserer Autos sehen", sagte Wilson.

"Wir versuchen momentan, etwas zusammenzubekommen. Er ist wahrscheinlich der Youngster, über den im Rallyesport zur Zeit am meisten gesprochen wird. Ihn bei uns zu haben, wäre also großartig."

"Abgesehen davon ist er ganz klar ein sehr, sehr talentierter junger Mann."

Jouhki hat langjährige Verbindungen zu M-Sport und hat bereits Mikko Hirvonen, Jari-Matti Latvala und nun Teemu Suninen bei demTeam untergebracht.

Kalle Rovanperäs Vater Harri hat 1996, vor er seinem Werksvertrag mit Seat, mit Unterstützung von Malcolm Wilson ebenfalls ein kurzes Programm in der BRC und WRC absolviert.

Jouhki sagte, zu M-Sport zu gehen, wäre für den Teenager Rovanperä ein "natürlicher Schritt".

"Es ist wahr, dass wir eine lange Geschichte mit Malcolm haben und gute Freunde sind", sagte Jouhki.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Fahrer Kalle Rovanperä
Teams M-Sport
Artikelsorte News
Tags brc, rally, rallye, rovanpera, wrc, wrc 2018