Rallye-WM
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

WRC in Schweden: 1. Toyota-Sieg in der Rallye-WM seit 1999

geteilte inhalte
kommentare
WRC in Schweden: 1. Toyota-Sieg in der Rallye-WM seit 1999
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen
12.02.2017, 12:38

Jari-Matti Latvala hat bei der WRC-Rallye Schweden 2017 den 1. Toyota-Sieg in der Rallye-WM seit 1999 perfekt gemacht.

Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Ott Tänak, Martin Järveoja, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Pontus Tidemand, Jonas Andersson, Skoda Fabia R5, Skoda Motorsport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Juho Hänninen, Kaj Lindström, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Ford Fiesta WRC, M-Sport
Ott Tänak, Martin Järveoja, Ford Fiesta WRC, M-Sport

Der Finne siegte nach 18 Prüfungen deutlich mit einem Vorsprung von 29,2 Sekunden vor Ott Tänak (Ford) und Weltmeister Sebastien Ogier (Ford), der bereits 59,5 Sekunden zurücklag.

Latvala hatte jedoch schon am Samstag vom Fehler des bis dahin souverän führenden Hyundai-Piloten Thierry Neuville profitiert. Der Belgier warf zum 2. Mal in Folge eine sichere Führung mit einem Fahrfehler weg und ebnete Toyota damit den Weg.

Als bester Hyundai-Fahrer beschloss Dani Sordo die Rallye Schweden 2017 auf Position 4 vor Citroën-Speerspitze Craig Breen.

Skoda-Pilot Pontus Tidemand gewann die WRC2-Gesamtwertung und belegte insgesamt den starken 9. Platz.

In der WRC-Gesamtwertung führt nach 2 Rallyes Latvala mit 48 Punkten vor Ogier (44) und Tänak (33). Sordo (25) folgt auf Rang 4 vor Breen (20). Der bislang fehleranfällige Neuville bringt es dank seiner Powerstage-Punkte auf 8 Zähler und Rang 8.

Endstand der Top 10 nach 18 Prüfungen:

Pos. Fahrer Auto Zeit/Abstand
1  Jari-Matti Latvala Toyota 2:36:03,6 Stunden
2

 Ott Tänak

Ford +29,2 Sekunden
3

 Sebastien Ogier

Ford +59,5
4  Dani Sordo Hyundai +2:11,5 Minuten
5

 Craig Breen

Citroën +2:51,2
6  Elfyn Evans Ford +5:26,6
7  Hayden Paddon Hyundai +5:31,2
8

 Stephane Lefebvre

Citroën +7:14,7
9  Pontus Tidemand Skoda +9:11,1
10  Teemu Suninen Ford +10:02,9
Nächster Artikel
WRC in Schweden: Latvala und Toyota auf dem Weg zum Sieg

Vorheriger Artikel

WRC in Schweden: Latvala und Toyota auf dem Weg zum Sieg

Nächster Artikel

WRC 2017: Der aktuelle WM-Zwischenstand

WRC 2017: Der aktuelle WM-Zwischenstand
Kommentare laden