Rallye-WM
Rallye-WM
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Event beendet
Details anzeigen:

WRC in Schweden: Neuville schnappt sich die Führung

geteilte inhalte
kommentare
WRC in Schweden: Neuville schnappt sich die Führung
Autor:
10.02.2017, 17:29

Hyundai-Pilot Thierry Neuville hat beim Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in Schweden am Freitagnachmittag die Führung übernommen.

Thierry Neuville, Hyundai Motorsport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport
Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Ott Tänak, Martin Järveoja, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Detail: Auto von Ott Tänak, Martin Järveoja, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Hayden Paddon, John Kennard, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport
Daniel Sordo, Marc Marti, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport

Ganze 28,1 Sekunden Vorsprung fuhr der Belgier auf die Konkurrenz heraus. Bereits beim WRC-Auftakt in Monte Carlo zeigte der Belgier, dass mit ihm in diesem Jahr zu rechnen sein wird.

Jari-Matti Latvala beendete den Freitag auf Platz 2 in der Gesamtwertung. Der Finne hatte in der vorletzten Wertungsprüfung (WP) des Tages mit Problemen zu kämpfen. Er bleibt trotzdem in der Topverfolgerposition mit 21,6 Sekunden Vorsprung auf den Drittplatzierten Ott Tanak im M-Sport Ford Fiesta.

Tanak musste im Laufe des Tages das Getriebe wechseln, weil er Probleme beim Schalten hatte. Er kam jedoch stark zurück und siegte in WP8. Das reichte, um Kris Meeke von Platz 3 zu verdrängen.

Die WPs von Sebastien Ogier liefen ebenfalls nicht optimal. Der M-Sport-Pilot blieb trotzdem an der Spitzengruppe dran und hat nun 3,9 Sekunden Rückstand auf Meeke.

Aufgrund der neuen Regeln des Automobil-Weltverbandes (FIA) muss Ogier am morgigen Tag nicht als 1. auf die Strecke. Weil die Strecke dann durch die Kontrahenten bereits befahren sein wird, hat er größere Chancen, Zeit auf die Spitze gut zu machen.

Bildergalerie: Die WRC gastiert in Schweden

Haydon Paddon ließ sein Fahrzeug beim Service durch sein Team verbessern. Dadurch landete der Neuseeländer in allen WPs in den Top 5 und sicherte sich Platz 6 in der Gesamtwertung, noch vor Dani Sordo.

Top 10 nach 8 von 18 Wertungsprüfungen:

Pos.

Fahrer / Beifahrer

Auto

Zeit / Rückstand

1

 Thierry Neuville

 Nicolas Gilsoul

Hyundai 1:16:24,7 Stunden
2

 Jari-Matti Latvala

 Mikka Anttila

Toyota

+28,1 Sekunden

 

3

 Ott Tänak

 Martin Järveoja

Ford

+49,7

4

 Kris Meeke

 Paul Nagle

Citroën +51,8
5

 Sébastien Ogier

 Julien Ingrassia

Ford +55,7
6

 Hayden Paddon

 John Kennard

Hyundai +1:17,8 Minuten
7

 Dani Sordo

 Marc Marti

Hyundai +1:40,3
8

 Craig Breen

 Scott Martin

Citroen +1:54,3
9

 Elfyn Evans

 Daniel Barritt

Ford +3:01,5
10

 Stéphane Lefebvre

 Gabin Moreau

Citroën +3:23,6

 

Nächster Artikel
WRC in Schweden: Latvala weiterhin an der Spitze

Vorheriger Artikel

WRC in Schweden: Latvala weiterhin an der Spitze

Nächster Artikel

WRC in Schweden: Tänak fliegt, aber Neuville bleibt vorn

WRC in Schweden: Tänak fliegt, aber Neuville bleibt vorn
Kommentare laden