Rallye-WM
Rallye-WM
R
Estland
04 Sept.
Nächster Event in
29 Tagen
R
Türkei
18 Sept.
Nächster Event in
43 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
Nächster Event in
70 Tagen
R
Sardinien
29 Okt.
Nächster Event in
84 Tagen
19 Nov.
Nächster Event in
105 Tagen
Details anzeigen:

WRC-Kalender 2020: Übersicht über Absagen und Terminverschiebungen

geteilte inhalte
kommentare
WRC-Kalender 2020: Übersicht über Absagen und Terminverschiebungen
31.07.2020, 09:48

Eine Übersicht über die Planungen in den Ländern der Rallye-Weltmeisterschaft angesichts der Corona-Krise - Welche Rallyes noch stattfinden könnten

Die Rallye-Weltmeisterschaft WRC steht in Zeiten der Corona-Pandemie vor einer schwierigen Aufgabe. Einige Rallyes mussten bereits verschoben oder komplett abgesagt werden. Hier finden Sie den aktuellen Stand, wie der restliche Kalender 2020 aussehen könnte und wie die Planungen in den jeweiligen Ländern derzeit sind.

Rallye Estland (06.-09. September geplant): Mit der erstmals im Rahmen der WRC ausgetragenen Rallye Estland rund um die Stadt Tartu soll die Saison nach knapp sechs Monaten Unterbrechung Anfang September fortgesetzt werden.

Rallye Türkei (18.-20. September, ursprünglich vom 24.-27. September geplant): Der Termin der Rallye Türkei wurde um eine Woche nach vorne gelegt, damit zwei Wochen Abstand zur als Ersatz bereit stehenden Ypern-Rallye sind.

Rallye Deutschland (für 15.-18. Oktober geplant): Obwohl Großveranstaltungen in Deutschland bis zum 31. Oktober grundsätzlich verboten sind, gehen die Planungen des deutschen WM-Laufs weiter voran. Die Organisatoren vom ADAC prüfen die Möglichkeit einer Ausnahmegenehmigung.

Rallye Italien (29. Oktober-01. November geplant, ursprünglich vom 04.-07. Juni): Die auf der Mittelmeerinsel Sardinien stattfindende Rallye Italien rückt vom ursprünglichen Termin Anfang Juni auf das Wochenende Ende Oktober/Anfang November, an dem eigentlich in Großbritannien gefahren werden sollte.

Rallye Japan (für 19.-22. November geplant): Das Saisonfinale soll wie geplant stattfinden.

Stand bei bereits verschobenen Rallyes:

Rallye Argentinien (ursprünglich vom 23.-26. April): Der WM-Lauf in Südamerika wurde zunächst verschoben, am 2. Juli im Rahmen der Vorstellung eines neuen Kalenders dann aber abgesagt.

Rallye Portugal (ursprünglich vom 21.-24. Mai): Wurde vom Veranstalter am 30. April abgesagt und wird 2020 nicht stattfinden. Man bemüht sich um einen Termin im Mai 2021.

Rallye Kenia (ursprünglich vom 16.-19. Juli): Die Safari-Rallye wurde am 15. Mai für 2020 abgesagt. Der WRC-Tross wird frühestens 2021 nach Afrika zurückkehren.

Rallye Finnland (ursprünglich für 6.-8. August geplant): Die Rallye Finnland 2020 wurde am 3. Juni abgesagt. Eine Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr sei laut den Organisatoren nicht möglich gewesen.

Rallye Neuseeland (ursprünglich für 3.-6. September geplant): Auch das WRC-Comeback in Neuseeland fällt der COVID-19-Pandemie zum Opfer. Am 4. Juni wurde die Rallye abgesagt.

Rallye Großbritannien (ursprünglich für 29. Oktober-1. November. geplant): Am 9. Juni musste auch diese Traditionsveranstaltung ersatzlos abgesagt werden.

Mögliche Ersatzkandidaten:

Ypern-Rallye/Belgien (02.-04. Oktober): Sollte eine der fünf noch geplanten Rallyes nicht ausgetragen werden können, wäre der Asphalt-Lauf im Osten Belgiens erster Ersatzkandidat. Die Powerstage könnte bei der Ypern-Rallye auf der Formel-1-Strecke von Spa-Francorchamps ausgetragen werden.

Rallye Kroatien (TBC): Als weitere Alternative zur Ergänzung des WM-Kalenders steht ein Lauf in Kroatien bereit, wo die Rallye-WM bisher noch nicht zu Gast war.

Mit Bildmaterial von Toyota Racing.

WRC-Kalender 2020: Re-Start Anfang September in Estland

Vorheriger Artikel

WRC-Kalender 2020: Re-Start Anfang September in Estland

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM