WRC Polen: Reifendrama bei Ott Tänak, Andreas Mikkelsen staubt ab

Volkswagen-Werksfahrer Andreas Mikkelsen gewinnt die Rallye Polen, nachdem Ott Tänak (DMACK-Ford) kurz vor Schluss die Führung verliert.

Andreas Mikkelsen im Volkswagen Polo R WRC von Volkswagen Motorsport hat die Rallye Polen gewonnen und damit seinen zweiten Sieg in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) eingefahren. Danach sah es lange Zeit nicht aus, denn Ott Tänak im Ford Fiesta RS WRC von DMACK hatten den Sieg zum Greifen nah.

Tänak hatte am Nachmittag der Freitagsetappe die Führung von Mikkelsen übernommen und lag bei seinem 60. WRC-Start klar auf Kurs zum ersten Sieg. Bis zur vorletzten Prüfung (WP 20) kontrollierte der Este das Geschehen an der Spitze, verlor dann aber aufgrund eines Reifenschadens 40 Sekunden und rutsche auf Rang zwei ab.

WRC-Bildergalerie: Rallye Polen

Mikkelsen, der von den 21 Prüfungen nur zwei für sich entschied, gewann mit 26 Sekunden Vorsprung auf Tänak und freute sich über seinen zweiten WRC-Sieg. Den ersten hatte er im Oktober 2015 in Spanien auf ganz ähnliche Weise eingefahren. Damals crashte Spitzenreiter Sebastien Ogier auf der Powerstage, Mikkelsen staubte ab.

Ott Tänak verpasst ersten WRC-Sieg knapp

Diesmal war es der Reifenschaden am Ford Fiesta von Tänak, der Mikkelsen den Sieg auf dem Silbertablett servierte. "Die vorletzte Prüfung war wie Krieg. Dort entschied nur das Glück darüber, wer heil durchkommt und wer nicht. So ist der Rallyesport, einfach unvorhersehbar", kommentierte Mikkelsen nach seinem Überraschungssieg.

Tänak hingegen ist nach dem knapp verpassten Triumph untröstlich. "Es gibt nichts zu sagen. Platz zwei zählt nicht", so der schwer enttäuschte Este, der im Ziel der Rallye sofort von Weltmeister und Tabellenführer Sebastien Ogier getröstet wurde.

Ogier gewann die abschließende Powerstage (WP 21), schloss die Rallye aber nur auf Platz sechs ab. Hayden Paddon (Hyundai) machte als Dritter das Podest komplett. Auch dessen Teamkollege Thierry Neuville (4.) und Jari-Matti Latvala (Volkswagen; 5.) lagen noch vor Ogier.

Weiter geht es im WRC-Kalender 2016 in vier Wochen mit der Rallye Finnland.

Endergebnis der Rallye Polen (Top 10):

Pos.Fahrer / BeifahrerTeamZeit / Abstand
 1

 Andreas Mikkelsen

 Anders Jaeger

Volkswagen 2:37.34,4 Stunden
2

 Ott Tänak

 Raigo Molder

Ford +26,2 Sekunden
3

 Hayden Paddon

 John Kennard

Hyundai

+28,5
4

 Thierry Neuville

 Nicolas Gilsoul

Hyundai +29,3
5

 Jari-Matti Latvala

 Miikka Anttila

Volkswagen +33,8
6

 Sebastien Ogier

 Julien Ingrassia

Volkswagen +40,3
 7

 Craig Breen

 Martin Scott

Citroen +2:01,4 Minuten
 8

 Mads Ostberg

 Ola Floene

Ford

+3:04,6
9

 Eric Camilli

 Benjamin Veillas

Ford +5:23,1
10

 Teemu Suninen

 Mikko Markkula

Skoda +5:53,3

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Veranstaltung Rallye Polen
Fahrer Andreas Mikkelsen , Ott Tänak
Teams Volkswagen Motorsport
Artikelsorte Rennbericht