Rallye-WM
Rallye-WM
03 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
Shakedown in
1 Tag
Details anzeigen:

WRC Rallye Chile: Thierry Neuville nach heftigem Unfall im Krankenhaus

geteilte inhalte
kommentare
WRC Rallye Chile: Thierry Neuville nach heftigem Unfall im Krankenhaus
Autor:
11.05.2019, 15:19

Nach einem heftigen Unfall scheidet der WM-Führende Thierry Neuville am Samstag bei der Rallye Chile aus und muss im Krankenhaus untersucht werden

Im Kampf um den Fahrertitel in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) hat Thierry Neuville (Hyundai) am Samstag bei der Rallye Chile eine Rückschlag einstecken müssen. Der Belgier verunfallte bei der zweiten Wertungsprüfung des Tages "Maria Las Cruces 1" und konnte seine Fahrt nicht fortsetzen.

Die TV-Bilder zeigten Neuvilles Huyndai i20 WRC nach einer Kuppe auf der Beifahrerseite liegend mit starken Beschädigungen an der Fahrzeugfront. Laut einer Mitteilung von Hyundai benötigt Neuville aber medizinische Hilfe.

 

 

Nachdem es zunächst geheißen hatte, Neuville und Beifahrer Nicolas Gilsoul hätten das Auto aus eigener Kraft verlassen, zeigte ein später später veröffentlichtes Fan-Video zeigte, dass Neuville nur mit Hilfe einiger Zuschauer aus dem Auto aussteigen konnte und sich offenbar am Bein verletzt hat.

Ob er in Chile noch einmal ins sportliche Geschehen eingreifen kann, scheint nahezu ausgeschlossen. Damit droht ihm der Verlust seiner WM-Führung an Sebastien Ogier (Citroen).

Der Franzose belegt nach sieben von 16 WP mit 30,8 Sekunden Rückstand auf den Führenden Ott Tänak (Toyota) Rang zwei. Durch Neuvilles Ausfall rückte Jari-Matti Latvala (Toyota) auf Rang drei vor.

Neuvilles Unfall war nicht der einzige am Samstagvormittag (Ortszeit). Bei der ersten WP des Tages hatte sich bereits Kris Meeke (Toyota) überschlagen. "Ich bin in einer langsamen Kurve von der Straße abgekommen und habe mich abgerollt. Ich glaube, da stand ein Baumstumpf", berichtet der Brite.

Fotostrecke
Liste

Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC

Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
1/15

Foto: : McKlein / Motorsport Images

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Citroën World Rally Team Citroen C3 WRC

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Citroën World Rally Team Citroen C3 WRC
2/15

Foto: : McKlein / Motorsport Images

Kris Meeke, Sebastian Marshall, Toyota Gazoo Racing WRT Toyota Yaris WRC

Kris Meeke, Sebastian Marshall, Toyota Gazoo Racing WRT Toyota Yaris WRC
3/15

Foto: : Toyota Racing

Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Gazoo Racing WRT Toyota Yaris WRC

Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Gazoo Racing WRT Toyota Yaris WRC
4/15

Foto: : McKlein / Motorsport Images

Gus Greensmith, Elliot Edmondson, M-Sport Ford WRT, Ford Fiesta R5

Gus Greensmith, Elliot Edmondson, M-Sport Ford WRT, Ford Fiesta R5
5/15

Foto: : M-Sport WRC Team

Andreas Mikkelsen, Anders Jæger, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC

Andreas Mikkelsen, Anders Jæger, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
6/15

Foto: : Fabien Dufour / Hyundai Motorsport

Gus Greensmith, Elliot Edmondson, M-Sport Ford WRT, Ford Fiesta R5

Gus Greensmith, Elliot Edmondson, M-Sport Ford WRT, Ford Fiesta R5
7/15

Foto: : M-Sport WRC Team

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Citroën World Rally Team Citroen C3 WRC

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Citroën World Rally Team Citroen C3 WRC
8/15

Foto: : Citroën Communication

Teemu Suninen, Marko Salminen, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC

Teemu Suninen, Marko Salminen, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
9/15

Foto: : M-Sport WRC Team

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Citroën World Rally Team Citroen C3 WRC

Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, Citroën World Rally Team Citroen C3 WRC
10/15

Foto: : Citroën Communication

Andreas Mikkelsen, Anders Jæger, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC

Andreas Mikkelsen, Anders Jæger, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
11/15

Foto: : McKlein / Motorsport Images

Teemu Suninen, Marko Salminen, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC, Elfyn Evans, Scott Martin, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC, Lorenzo Bertelli, Simone Scattolin, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC

Teemu Suninen, Marko Salminen, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC, Elfyn Evans, Scott Martin, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC, Lorenzo Bertelli, Simone Scattolin, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
12/15

Foto: : M-Sport WRC Team

Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC

Thierry Neuville, Nicolas Gilsoul, Hyundai Motorsport Hyundai i20 Coupe WRC
13/15

Foto: : McKlein / Motorsport Images

Kris Meeke, Sebastian Marshall, Toyota Gazoo Racing WRT Toyota Yaris WRC

Kris Meeke, Sebastian Marshall, Toyota Gazoo Racing WRT Toyota Yaris WRC
14/15

Foto: : McKlein / Motorsport Images

Lorenzo Bertelli, Simone Scattolin, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC

Lorenzo Bertelli, Simone Scattolin, M-Sport Ford WRT Ford Fiesta WRC
15/15

Foto: : M-Sport WRC Team

Meeke konnte die Fahrt in seinem arg demolierten Yaris WRC nach einigen Minuten fortsetzten und trat zur nächsten WP an. Dort fuhr er überraschenderweise die viertschnellste Zeit, obwohl er ohne Windschutzscheibe fuhr und die Aerodynamik des Autos damit erheblich gestört war.

Am Samstag werden bei der Rallye Chile noch vier weitere WP gefahren.

Update 17:16 Uhr: Wie Hyundai mitteilt, wird Neuville im Rahmen der üblichen Abläufe nach solch einem Unfall zur Untersuchung in ein Krankenhaus in Concepcion gebracht. Weitere Infos zu möglichen Verletzungen sollen im Laufe des Tages veröffentlicht werden.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Fotostrecke: Die besten Bilder der Rallye Chile

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Die besten Bilder der Rallye Chile

Nächster Artikel

Hyundai gibt Entwarnung: Keine Verletzungen bei Thierry Neuville

Hyundai gibt Entwarnung: Keine Verletzungen bei Thierry Neuville
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Chile
Autor Markus Lüttgens