WRC-Rallye Deutschland: Tänak führt am Samstagmittag vor Mikkelsen

Ott Tänak baute am Samstagvormittag seine Führung auf Andreas Mikkelsen bei der Rallye Deutschland auf 23 Sekunden aus.

Ford-Fahrer Tänak von M-Sport war mit einem Vorsprung von 5,7 Sekunden auf Mikkelsen in die kurze "Arena-Panzerplatte"-Superspecial gegangen.

Tänak war in der ersten Prüfung des Tages Schnellster und baute seine Führung bei der kompletten Durchfahrt der "Panzerplatte" weiter aus. Mikkelsen hatte mit den schwierigen Bedingungen ein paar Probleme und beendete die 42 Kilometer lange Prüfung mit einem Rückstand von 15,3 Sekunden.

Bei SS11, der 1. Durchfahrt von "Freisen", gewann der Este noch mehr Zeit auf Mikkelsen. Tänak war Schnellster, Mikkelsen hatte auch noch Pech: Der Citroën-Fahrer drehte sich an einer Kreuzung und würgte den Motor ab. Dadurch vergrößerte sich Tänaks Vorsprung auf 25,7 Sekunden.

Mikkelsen konnte während der letzten Prüfung des Vormittags wieder 2,7 gutmachen und beendete "Römerstraße" mit einem Rückstand von 23 Sekunden.

Sebastien Ogier kam im Laufe des Vormittags näher an seinen ehemaligen Volkswagen-Teamkollegen heran, nachdem Titelrivale Thierry Neuville mit einem irreparablen Schaden am linken Hinterrad hatte aufgeben müssen.

Ogier machte das Beste aus Mikkelsens Schwierigkeiten und lag am Ende nur noch 6,3 Sekunden zurück.

Toyota-Fahrer Juho Hänninen war eine der Überraschungen des Tages. Der Finne durchfuhr "Panzerplatte" 2,4 Sekunden schneller als Ogier und gewann die Prüfung.

Hänninen befindet sich momentan mit Elfyn Evans im Kampf um Platz 4. Er machte bei den letzten 3 Prüfungen viel Zeit auf den DMACK-Ford-Fahrer gut und kam mit nur 0,8 Sekunden Rückstand auf den Waliser zum Service. Evans kam mit einigen Schäden an seinem Auto in die Mittagspause, nachdem er einen Heuballen gestreift hatte.

Craig Breen und Jari-Matti Latvala auf den Plätzen 6 und 7 trennen 17 Sekunden. Latvala war bei SS11 von der Strecke abgekommen und hatte einen Ausflug durch ein Feld unternommen.

Jan Kopecky baute seine Führung in der WRC2-Wertung weiter aus. Er liegt 12,5 Sekunden vor Eric Camilli, während der Führende der WRC2-Meisterschaft, Pontus Tidemand, auf Platz 3 liegt und aktuell auf Titelkurs ist.

 
Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WRC
Veranstaltung Deutschland
Fahrer Ott Tänak
Artikelsorte Etappenbericht
Tags deutschland, panzerplatte, rally, rallye, rallye deutschland, samstag, wrc, wrc 2017