Rallye-WM
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Event beendet
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
19 Tagen
R
Argentinien
23 Apr.
-
26 Apr.
Nächster Event in
61 Tagen
R
Portugal
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
89 Tagen
R
Sardinien
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
103 Tagen
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
145 Tagen
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
166 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
194 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
215 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
236 Tagen
R
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
250 Tagen
R
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
271 Tagen
Details anzeigen:

WRC Rallye Monte Carlo 2020: Sebastien Ogier setzt erste Duftmarke

geteilte inhalte
kommentare
Autor:
22.01.2020, 17:16

Mit der Bestzeit im Shakedown der Rallye Monte Carlo setzt Sebastien Ogier nach seinem Wechsel zu Toyota ein erstes Ausrufezeichen: Verhaltener Start von Loeb

Toyota-Neuzugang Sebastien Ogier ist am Mittwoch im Shakedown der Rallye Monte Carlo, Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2020, die schnellste Zeit gefahren. Der sechsmalige Weltmeister absolvierte die 3,35 Kilometer langen Prüfung "Route de la Garde" in Gap bei trockenen Bedingungen in seinem ersten Versuch in einer Zeit von 1:57.1 Minuten.

Damit war der Franzose bei seinem ersten offiziellen Auftritt im Toyota Yaris WRC eine Zehntelsekunde schneller als Thierry Neuville (Hyundai). Rang drei ging an Ogiers Teamkollegen Elfyn Evans (+0,6 Sekunden).

Weltmeister Ott Tänak, der nach seinem Titelgewinn von Toyota zu Hyundai gewechselt war, belegt mit einem Rückstand von 1,2 Sekunden auf Ogier Rang vier. Dahinter folgte mit Teemu Suninen (+2,3) der schnellste Ford-Pilot.

WRC-Rekordchampion Sebastien Loeb, der in Monte Carlo seinen ersten von sechs Saisonstarts für Hyundai absolviert, ließ es im Shakedown noch verhalten angehen und fuhr mit einem Rückstand von 3,3 Sekunden auf Ogier die neuntschnellste Zeit.

Mit seinen trockenen Bedingungen war der Shakedown nur bedingt repräsentativ für die weitere Rallye. Auf einigen Wertungsprüfungen waren die Straßen bei den Erkundungsfahrten verschneit, zudem sind ab Freitag in der Rallyeregion Regen- und Schneefälle vorhergesagt. "Hier ist es entscheidend, mit den Bedingungen zurechtzukommen und weniger Fehler als die anderen zu machen", weiß auch der sechsmalige "Monte"-Sieger Ogier.

Nach dem zeremoniellen Start am Nachmittag in Monaco finden am Donnerstagabend am 20:38 Uhr bei Dunkelheit die ersten beiden Wertungsprüfungen statt. Insgesamt werden bei der Rallye Monte Carlo 16 Wertungsprüfungen gefahren.

Ergebnis Shakedown Rallye Monte Carlo (Top 10):

01. Sebastien Ogier (Toyota) - 1:57.1

02. Thierry Neuville (Hyundai) +0,1 Sekunden

03. Elfyn Evans (Toyota) +0,6

04. Ott Tänak (Hyundai) +1,2

05. Teemu Suninen (Ford) +2,3

06. Esapekka Lappi (Ford) +2,6

07. Kalle Rovanperä (Toyota) +2,9

08. Gus Greensmith (Ford) +3,1

09. Sebastien Loeb (Hyundai) +3,3

10. Takamoto Katusda (Toyota) +4,8

Mit Bildmaterial von Toyota Gazoo Racing.

Nächster Artikel
Thierry Neuville will bei jedem WRC-Lauf bis zu 10.000 Euro spenden

Vorheriger Artikel

Thierry Neuville will bei jedem WRC-Lauf bis zu 10.000 Euro spenden

Nächster Artikel

WRC Rallye Monte Carlo 2020: Husarenritt von Thierry Neuville

WRC Rallye Monte Carlo 2020: Husarenritt von Thierry Neuville
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Rallye-WM
Event Monte Carlo
Subevent Shakedown
Autor Markus Lüttgens