WRC: Toyota-Fahrer Latvala beim Auftakt der Rallye Schweden vorn

Jari-Matti Latvala holt im Toyota Yaris WRC die Bestzeit auf der Superspecial in Karlstad und ist damit erster Spitzenreiter bei der winterlichen Rallye Schweden.

WRC: Toyota-Fahrer Latvala beim Auftakt der Rallye Schweden vorn
Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Winter: Verschneite Pisten bei der Rallye Schweden
Gruß an Jari-Matti Latvala, Miikka Anttila, Toyota Yaris WRC, Toyota Racing
Thierry Neuville - Nicolas Gilsoul, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport
Daniel Sordo, Marc Marti, Hyundai i20 Coupe WRC, Hyundai Motorsport
Ott Tänak, Martin Järveoja, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Sébastien Ogier, Julien Ingrassia, M-Sport, Ford Fiesta WRC
Mads Östberg, Ola Floene, Ford Fiesta WRC
Kris Meeke, Paul Nagle, Citroën C3 WRC, Citroën World Rally Team

In Form der Rallye Schweden geht an diesem Wochenende die 2. Station im Kalender der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2017 über die Bühne. Die Bedingungen rund um Karlstad sind perfekt, denn die Pisten sind komplett von Schnee bedeckt.

Bildergalerie: Winter Wonderland bei der Rallye Schweden

Den Auftakt der Rallye bildete am Donnerstagabend eine 1,9 Kilometer kurze Zuschauerprüfung in Karlstad (WP 1). Auf dieser markierte Jari-Matti Latvala im Toyota Yaris WRC die Bestzeit und geht damit als Spitzenreiter in die Freitagsetappe, die 7 Wertungsprüfungen umfasst.

Latvala war in der Innenstadt von Karlstad 0,6 Sekunden schneller als Thierry Neuville (Hyundai). Auf den Positionen 3 bis 5 liegen aktuell Dani Sordo (Hyundai) sowie die beiden M-Sport-Piloten Ott Tänak und Sebastien Ogier mit ihren Ford Fiesta.

Bester Citroen-Pilot ist Kris Meeke auf Rang 7 hinter Henning Solberg, der in Schweden einen privaten Ford Fiesta einsetzt und mit diesem die Bestzeit im Shakedown markiert hatte.

Top 10 nach 1 von 18 Wertungsprüfungen:

Pos. Fahrer / Beifahrer Auto Klasse Zeit / Rückstand
1

 Jari-Matti Latvala

 Miikka Anttila

Toyota Yaris   1:34,1 Mimuten
2

 Thierry Neuville

 Nicolas Gilsoul

Hyundai i20    +0,6 Sekunden
3

 Dani Sordo

 Marc Marti

Hyundai i20   +0,7
4

 Ott Tänak

 Martin Järveoja

Ford Fiesta    +0,8
5

 Sebastien Ogier

 Julien Ingrassia

Ford Fiesta   +0,9
6

 Mads Östberg

 Ola Floene

Ford Fiesta   +1,2
7

 Kris Meeke

 Paul Nagle

Citroen C3   +2,0
8

 Juho Hänninen

 Kaj Lindström

Toyota Yaris   +2,1
9

 Elfyn Evans

 Daniel Barritt

Ford Fiesta   +2,1
10

 Ole Chrsitian Veiby

Stig Rune Skjaermoen

Skoda Fabia R5 WRC2 +2,4

 

geteilte inhalte
kommentare
Analyse: War Citroëns Scheitern bei der Monte mehr als ein Ausrutscher?

Vorheriger Artikel

Analyse: War Citroëns Scheitern bei der Monte mehr als ein Ausrutscher?

Nächster Artikel

WRC in Schweden: Latvala weiterhin an der Spitze

WRC in Schweden: Latvala weiterhin an der Spitze
Kommentare laden