Rallye-WM
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Samstag in
04 Stunden
:
51 Minuten
:
53 Sekunden
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
18 Tagen
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
46 Tagen
R
Argentinien
23 Apr.
-
26 Apr.
Nächster Event in
88 Tagen
R
Portugal
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
116 Tagen
R
Sardinien
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
130 Tagen
R
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
172 Tagen
R
Finnland
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
193 Tagen
R
Neuseeland
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
221 Tagen
R
Türkei
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
242 Tagen
R
Deutschland
15 Okt.
-
18 Okt.
Nächster Event in
263 Tagen
R
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
277 Tagen
R
19 Nov.
-
22 Nov.
Nächster Event in
298 Tagen
Details anzeigen:

Volkswagen gibt WRC2-Pläne mit Polo GTI R5 bekannt

geteilte inhalte
kommentare
Volkswagen gibt WRC2-Pläne mit Polo GTI R5 bekannt
Autor:
Übersetzung: André Wiegold
25.12.2017, 12:49

Volkswagen will mit dem Polo GTI R5 bei der Rallye Deutschland 2018 in die WRC zurückkehren – Eingesetzt wird das Auto in der WRC2-Kategorie

Nach dem Ausstieg aus der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) Ende 2016 hat Volkswagen (VW) an keinem Rennen mehr teilgenommen. Im Jahr 2018 könnte der deutsche Hersteller mit dem Polo GTI R5 in der WRC2-Klasse sein Comeback geben. Im Dezember fanden bereits die ersten Testfahrten statt.

VW-Motorspotdirektor Sven Smeets verrät, dass die Marke als Werksteam an den Start gehen wird. "Wir planen, die erste Rallye mit einem offiziellem Fahrzeug selbst durchzuführen", so Smeets. "Unser Ziel ist es, bei der Rallye Deutschland zu starten." Quellen sagen, dass WRC2-Meister Pontus Tidemand am Steuer des Polos sitzen wird.

Tidemand hat VW-Veteran Raimund Baumschlager bei den Tests des Polos unterstützt. Außerdem wurde sein Vertrag mit der Schwestermarke Skoda für die Saison 2018 verlängert. "Wir wollen einen guten verfügbaren Fahrer einsetzen", sagt Smeets. "Es könnte Pontus sein. Es stehen aber auch andere Namen auf unserer Liste."

Während der ersten Tests in Wales hatte VW mit starkem Schneefall zu kämpfen. Trotzdem war der Motorsportdirektor mit der Leistung von Tidemands und Baumschlager zufrieden. "Beide Piloten haben uns gutes Feedback geliefert", so Smeets. "Das Auto hat sich gut geschlagen und wir haben nun eine Basis, um den R5 zu entwickeln."

"Es gab einige kleine Probleme", gibt Smeets zu. "Sie haben uns aber nicht daran gehindert, unser Programm abzuspulen." Insgesamt haben die Piloten rund 200 Kilometer hinter sich gebracht. Als der Schneefall in Sweet Lamb zunahm, sei es jedoch die richtige Entscheidung gewesen, den Test abzubrechen.

"Es hätte uns nichts gebracht, weiterzufahren", erklärt Smeets. "Wir hatten nicht die richtigen Reifen für die Witterungsverhältnisse dabei." Der neue Polo GTI R5 wird vom 11. bis zum 14. Januar erstmals auf der Autosport International ausgestellt. Das Fahrzeug wird Teil der WRC-Präsentation für die Saison 2018 sein. 

Nächster Artikel
Klares Bekenntnis: Ford wieder als Werk in der WRC

Vorheriger Artikel

Klares Bekenntnis: Ford wieder als Werk in der WRC

Nächster Artikel

"Anerkennung ist größer": Ogiers Erfolge mit "Underdog" M-Sport

"Anerkennung ist größer": Ogiers Erfolge mit "Underdog" M-Sport
Kommentare laden