Kurios: Tom Coronel kassiert Geldstrafe, will mit Crowdfunding bezahlen

Weil WTCC-Pilot Tom Coronel im Auto mit dem Handy hantierte, fing er sich eine Geldstrafe in Höhe von 5.000 Euro ein. Nun will er versuchen, die Summe mit Crowdfunding aufzutreiben.

„Ich habe Verständnis für die Strafe, aber die Summe ist einfach zu groß für mich“, meint Coronel.

 

Sollte der Betrag, der via Crowdfunding zusammenkommt, die Summe von 5.000 Euro übersteigen, wolle er den Überschuss an die Sportwarte der Nürburgring-Nordschleife weiterreichen.

„Also schauen wir einmal, wie viel es wird.“

 

 

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Veranstaltung Nürburgring
Unterveranstaltung Qualifying, Freitag
Rennstrecke Nürburgring
Fahrer Tom Coronel
Artikelsorte News
Tags geldstrafe, strafe