WTCC 2017: Dominik Greiner wieder zum Teamvertreter gewählt

Dominik Greiner aus Deutschland sitzt auch in der Saison 2017 der Tourenwagen-WM (WTCC) als Teamvertreter in den Gremien des Automobil-Weltverbands (FIA).

Der Teammanager von ALL-INKL.COM Münnich Motorsport in der WTCC wurde am Rande des Auftakts zur WTCC-Saison 2017 in Marrakesch zum 4. Mal in Folge einstimmig gewählt.

In seiner Rolle als Teamvertreter gehört Greiner der Tourenwagen-Kommission der FIA an und ist darüber hinaus in verschiedenen Arbeitsgruppen vertreten.

Bis zur WTCC-Saison 2013 hat Greiner das deutsche Wiechers-Team in der Tourenwagen-WM geleitet, das 2005 mit Marc Hennerici und 2007 mit Stefano D'Aste auf BMW jeweils den Titel in der Privatierwertung erreicht hatte.

Unter Greiner gab auch der spätere WTCC-Champion Jose Maria Lopez 2013 bei Wiechers sein WM-Debüt. Lopez siegte bei seinem Einstand und wurde für die WTCC-Saison 2014 von Citroën verpflichtet. Er gewann 3 Mal in Folge die Fahrer-Weltmeisterschaft.

Greiner wiederum ist seit 2014 als Teammanager für Münnich Motorsport tätig. Das deutsche Team tritt in der WTCC-Saison 2017 mit Ex-Champion Rob Huff an – und erstmals mit einem Citroën C-Elysee.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Teams Münnich Motorsport
Artikelsorte News
Tags automobil-weltverband, dominik greiner, fia, tc1, teammanager, teamvertreter, tourenwagen, tourenwagen-wm, wtcc