Formel E
17 Jan.
-
18 Jan.
Event beendet
14 Feb.
-
15 Feb.
Nächster Event in
15 Tagen
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
23 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächster Event in
29 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
43 Tagen
Rallye-WM
22 Jan.
-
26 Jan.
Event beendet
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
14 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächster Event in
9 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächster Event in
9 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächster Event in
35 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
49 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
43 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
64 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
42 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
49 Tagen
Details anzeigen:

WTCC-Auftakt 2017 in Marrakesh: Debütsieg für Esteban Guerrieri

geteilte inhalte
kommentare
WTCC-Auftakt 2017 in Marrakesh: Debütsieg für Esteban Guerrieri
Autor:
09.04.2017, 17:41

Esteban Guerrieri und Tiago Monteiro holen sich die beiden Rennsiege beim Saisonauftakt 2017 der Tourenwagen-WM in Marokko.

Esteban Guerrieri, Campos Racing, Chevrolet RML Cruze TC1
Tiago Monteiro, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Esteban Guerrieri, Campos Racing, Chevrolet RML Cruze TC1
Thed Björk, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
Mehdi Bennani, Sébastien Loeb Racing, Citroën C-Elysée WTCC
Tiago Monteiro, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Norbert Michelisz, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Nestor Girolami, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1

Die Saison 2017 der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ist in Marrakesh mit Siegen für Esteban Guerrieri (Campos-Chevrolet) und Tiago Monteiro (Honda) eröffnet worden.

Bildergalerie: WTCC-Saisonauftakt 2017 in Marrakesh

In Rennen 1, das in umgekehrter Top-10-Reihenfolge des Q2-Ergbnisses vom Samstag gestartet wurde, ging Tom Coronel (ROAL-Chevrolet) von der Pole-Position ins Rennen, nachdem er diese am Samstagabend aufgrund einer Strafe gegen WTCC-Rookie Yann Ehrlacher (R3-Lada) geerbt hatte.

Nachdem Ehrlacher im Hinterfeld direkt beim Start auf den stehengebliebenen John Filippi (SLR-Citroen) aufgefahren war und damit eine Safety-Car-Phase ausgelöst hatte, hielt sich Polesitter Coronel lange in Führung. Dann aber verbremste sich der Niederländer in Kurve 3 und musste sich schließlich mit Platz 8 zufriedengeben.

So war es nach den 20 Runden auf dem 3 Kilometer langen Stadtkurs Esteban Guerrieri, der mit seinem Chevrolet RML Cruze von Campos Racing zu seinem 1. WTCC-Sieg fuhr. Für den Argentinier war es nach seinem Heimspiel in der Saison 2016 in Termas de Rio Hondo erst der insgesamt 3. Start in der Tourenwagen-WM.

Guerrieri gewann mit einem Vorsprung von 0,6 Sekunden auf Thed Björk (Volvo). Das Podest in Rennen 1 wurde von Lokalmatador Mehdi Bennani (SLR-Citroen) komplettiert, die Top 5 von Nick Catsburg (Volvo) und Norbert Michelisz (Honda).

Ergebnis: Rennen 1 in Marrakesh

Im Hauptrennen über 23 Runden legte Tiago Monteiro (Honda) dank seiner Q3-Bestzeit vom Samstag von der Pole-Position los. Der Portugiese fuhr anschließend einen Start/Ziel-Sieg ein. Platz 2 ging mit 0,7 Sekunden Rückstand an Monteiros Honda-Teamkollege Michelisz. Platz 3 holte sich Nestor Girolami (Volvo). Die Top 5 wurden abgerundet von Bennani und Catsburg.

Auch in diesem Rennen gab es eine Safety-Car-Phase. Sie wurde ausgelöst, als WTCC-Debütant Aurelien Panis mit seinem Zengö-Honda auf der Strecke stehenblieb. In Rennen 1 hatte der Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Olivier Panis als 10. direkt einen WM-Punkt kassiert.

Indes musste Rob Huff (Münnich-Citroen) im 1. Rennen mit überhitztem Motor aufgeben. Das 2. Rennen beendete der Ex-Champion auf Platz 9.

Ergebnis: Rennen 2 in Marrakesh

Weiter geht's im WTCC-Kalender 2017 in 3 Wochen in Monza.

Nächster Artikel
WTCC-Auftakt 2017 in Marrakesh: Pole-Position für Tiago Monteiro

Vorheriger Artikel

WTCC-Auftakt 2017 in Marrakesh: Pole-Position für Tiago Monteiro

Nächster Artikel

WTCC 2017: Dominik Greiner wieder zum Teamvertreter gewählt

WTCC 2017: Dominik Greiner wieder zum Teamvertreter gewählt
Kommentare laden