Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
R
Marrakesch
27 Feb.
-
29 Feb.
Nächster Event in
7 Tagen
WEC
22 Feb.
-
23 Feb.
1. Training in
2 Tagen
18 März
-
20 März
Nächster Event in
27 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
1. Training in
7 Tagen
13 März
-
15 März
Nächster Event in
22 Tagen
Rallye-WM
12 Feb.
-
16 Feb.
Event beendet
R
12 März
-
15 März
Nächster Event in
21 Tagen
NASCAR Cup
08 Feb.
-
17 Feb.
Event beendet
R
Las Vegas
21 Feb.
-
23 Feb.
Nächster Event in
1 Tag
MotoGP
05 März
-
08 März
1. Training in
15 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
28 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächster Event in
22 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
43 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
1. Training in
22 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
28 Tagen
Details anzeigen:

WTCC-Auftakt in Paul Ricard: Citroën dominiert, Volvo im Nirgendwo

geteilte inhalte
kommentare
WTCC-Auftakt in Paul Ricard: Citroën dominiert, Volvo im Nirgendwo
Autor:
01.04.2016, 15:57

Die Weltmeister der vergangenen beiden Jahre haben auch zum Auftakt der WTCC-Saison 2016 in Paul Ricard die Nase vorn: Titelverteidiger Jose Maria Lopez fuhr im Citroën die schnellste Zeit auf nasser Strecke.

José María López, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC
José María López, Citroën World Touring Car Team, Citroën C-Elysée WTCC
Nicky Catsburg, LADA Sport Rosneft, Lada Vesta
Norbert Michelisz, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Norbert Michelisz, Honda Racing Team JAS, Honda Civic WTCC
Thed Björk, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
Thed Björk, Polestar Cyan Racing, Volvo S60 Polestar TC1
Mehdi Bennani, Sébastien Loeb Racing, Citroën C-Elysée WTCC

In 1:43,621 Minuten verwies Lopez seinen einzigen Teamkollegen im auf zwei Autos verkleinerten Citroën-Werksteam, Yvan Muller, um fast eine halbe Sekunde auf Platz zwei. Dritter wurde der neue Honda-Werkspilot Norbert Michelisz vor Citroën-Privatier Mehdi Bennani und dessen Markenkollegen Tom Chilton.

Bildergalerie: WTCC-Auftakt in Paul Ricard

Bester Lada-Fahrer war Nicky Catsburg auf Position sieben, jedoch bereits mit einem Rückstand von 1,7 Sekunden. Gabriele Tarquini kam bei seiner ersten Ausfahrt für Lada auf Position neun, Honda-Neuzugang Rob Huff belegte im Regen den zwölften Platz.

 

Das neue Volvo-Werksteam um Thed Björk und Fredrik Ekblom landete abgeschlagen und mit einem gewaltigen Rückstand von über fünf Sekunden auf den Rängen 14 und 15.

Fotostrecke: Fahrer und Teams der WTCC 2016

Rene Münnich, der einzige deutsche Teilnehmer bei der Tourenwagen-WM (WTCC) 2016, wurde als Letzter gewertet. Insgesamt waren lediglich 16 TC1-Fahrzeuge auf der Strecke.

Nächster Artikel
Fahrer und Fahrzeuge der Tourenwagen-WM (WTCC) 2016

Vorheriger Artikel

Fahrer und Fahrzeuge der Tourenwagen-WM (WTCC) 2016

Nächster Artikel

WTCC-Auftakt in Paul Ricard: Bestzeit für Volvo im Training

WTCC-Auftakt in Paul Ricard: Bestzeit für Volvo im Training
Kommentare laden