WTCC-Finale in Katar: Yvan Muller gewinnt und wird WM-Zweiter

Yvan Muller schlägt Sebastien Loeb im Duell um den zweiten WM-Rang hinter Jose-Maria Lopez mit einem souveränen Sieg im letzten WTCC-Saisonrennen in Katar.

Muller (Citroën) kam nach 14 Runden am Losail International Circuit 5,2 Sekunden vor Qing Hua Ma (Citroën) ins Ziel. Platz drei ging an Norbert Michelisz (Zengö-Honda), der mit dem Klassensieg bei den Privatiers zugleich den Gesamtsieg in dieser Wertung sicherstellte.

Loeb (Citroën) wurde Vierter vor Mehdi Bennani (SLR-Citroën), dem zweitbesten Privatfahrer der WTCC-Saison 2015, und Hugo Valente (Campos-Chevrolet) sowie Gabriele Tarquini (Honda), Lopez (Citroën), Tiago Monteiro (Honda) und Nicolas Lapierre (Lada).

Polemann John Filippi (Campos-Chevrolet) kam nach einem Frühstart plus Strafe und einer selbst verschuldeten Kollision mit Muller nicht über Rang 15 hinaus.

Ein Startcrash in Runde eins hatte sowohl Nicky Catsburg (Lada) als auch Stefano D’Aste (Münnich-Chevrolet) an Ort und Stelle aus dem Rennen genommen und im letzten Rennen des Jahres eine lange Safety-Car-Phase heraufbeschworen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Veranstaltung Doha
Rennstrecke Losail International Circuit
Fahrer Sébastien Loeb , Tiago Monteiro , Yvan Muller , Nicolas Lapierre , Jose Maria Lopez , Gabriele Tarquini , Mehdi Bennani , Ma Qing Hua , Norbert Michelisz , Hugo Valente
Teams Citroën World Touring Car Team , Lada Sport , Honda Racing Team JAS
Artikelsorte Rennbericht