WTCC-Kalender 2016: Auftakt in Sochi, Finale in Losail

Die Tourenwagen-WM (WTCC) erhält zur Saison 2016 einen modifizierten Kalender und startet ihr Rennjahr erstmals in Russland.

Dort wechselt die WTCC auch den Schauplatz: Statt dem Moscow Raceway kommt nun der neue Grand-Prix-Kurs in Sochi zum Zuge. „Der Vertrag ist allerdings noch nicht unterschrieben“, sagt Serienchef Francois Ribeiro. Das soll aber schon in Kürze geschehen.

Termas de Rio Hondo, wo 2015 das erste Rennwochenende des Jahres abgehalten wurde, wird vom Saisonanfang in den Sommer versetzt und bildet damit den Auftakt in die Übersee-Tournee der Rennserie.

Alle weiteren Austragungsorte behalten ihren Platz im WTCC-Kalender. Auch Deutschland ist wieder mit dabei: Die Tourenwagen-WM tritt im Mai 2016 erneut im Rahmen des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife an.

Zum zweiten Mal in Folge soll die WTCC-Saison mit einem Nachtrennen in Katar enden, wo die Meisterschaft an diesem Wochenende erstmals unter Flutlicht fährt.

Die Veranstaltung in Buriram könnte nachziehen und 2016 ebenfalls als Nachtrennen ausgetragen werden – sofern die dortige Lichtanlage verbessert wird. Das macht der Automobil-Weltverband (FIA) zur Auflage. Sonst wäre die WTCC dort schon 2015 unter Flutlicht gefahren.

Der komplette WTCC-Kalender 2016 wird in der kommenden Woche vom Motorsport-Weltrat offiziell verabschiedet und anschließend veröffentlicht.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Artikelsorte News