WTCC-Serienchef nimmt Abschied vom „König der Tourenwagen-WM“

Jose-Maria Lopez wechselt zurück in den Formelsport, was WTCC-Serienchef Francois Ribeiro mit gemischten Gefühlen zur Kenntnis nimmt.

„Es war eine Ehre für uns, jemanden von seinem Kaliber in unserer Meisterschaft zu haben“, sagt Ribeiro über den bevorstehenden Abschied von Lopez, der künftig in der Formel E antreten wird.

„Wir respektieren sein Streben nach Erfolg in anderen Kategorien. Es ist immer schön, wenn ein Topfahrer auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft die Rennserie wechselt“, meint Ribeiro. „Wir haben keinen Zweifel daran: Er wird auch in der Formel E vorn mitfahren.“

Zumindest der Tourenwagen-WM (WTCC) hat Lopez seit 2014 seinen Stempel aufgedrückt: Weltmeister 2014, Weltmeister 2015 und 2016 folgt wahrscheinlich der dritte Titelgewinn.

 

Dazu kommen weitere beeindruckende Zahlen: In bisher 63 Rennen siegte der Argentinier 27 Mal, erzielte 18 Pole-Positions und 24 schnellste Runden, holte 1.216 WM-Punkte. Und ganz nebenbei ließ er die bis dato als Spitzenfahrer geltenden Konkurrenten ganz alt aussehen.

„Er hat das Niveau in der Meisterschaft noch einmal angehoben“, sagt Serienchef Ribeiro. „Jose Maria kam als Prinz der argentinischen Tourenwagen, er verlässt die WTCC Ende 2016 als König der Tourenwagen-WM.“

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien WTCC
Fahrer Jose Maria Lopez
Teams Citroën World Touring Car Team
Artikelsorte News
Tags tourenwagen, tourenwagen-wm, wtcc