Argentinien-Rennen fliegt aus dem WTCR-Kalender

geteilte inhalte
kommentare
Argentinien-Rennen fliegt aus dem WTCR-Kalender
Autor: Markus Lüttgens
Co-Autor: Jack Cozens
01.06.2018, 14:30

Der Tourenwagen-Weltcup wird 2018 nicht im argentinischen Termas de Rio Hondo fahren: Stattdessen springt wieder einmal der Slovakiaring ein

Die Anfang August geplanten Rennen des Tourenwagen-Weltcups (WTCR) im argentinischen Termas de Rio Hondo werden nach Informationen von 'Motorsport.com' aus dem Kalender gestrichen. Darauf haben sich die WTCR-Veranstalter von Eurosport Events nach einem Treffen mit argentinischen Offiziellen in Buenos Aires in dieser Woche verständigt.

Ersetzt werden soll die Veranstaltung in Argentinien durch ein Rennwochenende auf dem Solvakiaring, das wahrscheinlich am 14. und 15. Juli stattfinden wird. Eine Bestätigung wurde für Ende dieser Woche erwartet, wurde von Eurosport Events aber verschoben. Offiziell beschlossen werden soll die Änderung des Kalenders am nächsten Donnerstag bei der nächsten Sitzung des FIA-Motorsport-Weltrats in Manila.

Grund für die Absage des Rennens in Termas de Rio Honda, wo die Vorgängerserie WTCC seit 2013 zu Gast war, ist die Wirtschaftskrise in Argentinien, aufgrund der die Regierung Sportveranstaltungen wie die WTCR-Rennen nicht mehr finanziell unterstützen kann. Aus demselben Grund hatte sich das Land auch von der Ausrichtung der Rallye Dakar 2019 zurückgezogen.

Statt der langen Reise nach Italien steht den Teams und Fahrern nach dem nächsten Rennwochenende in Vila Real (23. und 24. Juli) drei Wochen später ein vergleichsweise kurzer Trip zum Slovakiaring bevor. Auf der gut 40 Kilometer östlich der Hauptstadt Pressburg gelegenen Rennstrecke war die WTCC zwischen 2012 und 2016 Rennen gefahren.

Interessant hierbei: 2012 war der Solvakiaring ebenfalls als Ersatz für Termas de Rio Hondo eingesprungen. Nach den Rennen in der Slowakei wird der WTCR dann in eine zweieinhalbmonatige Sommerpause gehen, während der die Autos nach Asien transportiert werden, wo die Saison dann am letzten Septemberwochenende mit den Rennen im chinesischen Ningbo fortgesetzt wird.

Nächster Artikel
WTCR Zandvoort: Debütsieg für Peugeot, Ehrlacher neuer Spitzenreiter

Vorheriger Artikel

WTCR Zandvoort: Debütsieg für Peugeot, Ehrlacher neuer Spitzenreiter

Nächster Artikel

Bestätigt: Slovakiaring ersetzt Termas im WTCR

Bestätigt: Slovakiaring ersetzt Termas im WTCR
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Event Slovakiaring
Autor Markus Lüttgens
Artikelsorte News