Ende einer Ära: Goodyear löst Yokohama als Reifenlieferant im WTCR ab

geteilte inhalte
kommentare
Ende einer Ära: Goodyear löst Yokohama als Reifenlieferant im WTCR ab
Autor:
Übersetzung: Juliane Ziegengeist
21.12.2019, 11:34

Die US-Marke Goodyear ist von der FIA als offizieller Reifenlieferant für den WTCR 2020 bis 2022 ausgewählt worden - Yokohama hat nach 14 Jahren ausgedient

Goodyear hat seine jüngste Expansion im Motorsport fortgesetzt und wird der Reifenlieferant für den Tourenwagen-Weltcup (WTCR) im Jahr 2020 werden.

Nach einem Ausschreibungsverfahren wurde die Marke im Zuge einer Online-Abstimmung des FIA World Motor Sport Councils beauftragt, ab der kommenden Saison zunächst für drei Jahre die Trocken- und Regenreifen der Serie zu liefern.

Sie löst damit den japanischen Reifenhersteller Yokohama ab, der seit 2006 alleiniger Lieferant für den WTCR und seinen Vorgänger, die Tourenwagen-Weltmeisterschaft, war.

"Back to racing"-Kampagne von Goodyear nimmt Formen an

"Wir freuen uns, mit Eurosport und der FIA zusammenzuarbeiten und offizieller Reifenlieferant für den FIA WTCR zu werden", sagte Mike Rytokoski, Vizepräsident und Chief Marketing Officer von Goodyear Consumer Europe.

"Es ermöglicht Goodyear, mit Fans in einer Vielzahl von Ländern in Kontakt zu treten und die Leistungsfähigkeit unserer Goodyear Eagle F1 SuperSport Rennreifenpalette unter Beweis zu stellen."

Der WTCR-Vertrag ist bereits der dritte bedeutende Liefervertrag, den Goodyear in den letzten Monaten bekannt gegeben hat. In der vergangenen Woche wurde bereits verlautbart, dass die US-Marke ab der Saison 2020/21 offizieller Reifenlieferant für die LMP2-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft wird.

WTCR-Promoter dankt Yokohama für die langjährige Arbeit

Der Konzern wird auch die Britische Tourenwagen-Weltmeisterschaft im Jahr 2020 beliefern, wobei es sich hierbei effektiv um ein Rebranding handelt, da der bisherige Lieferant Dunlop eine von Goodyears Marken ist.

"Nach der Abstimmung des FIA World Motor Sport Councils heißen wir Goodyear in der WTCR-Familie willkommen", sagte Francois Ribeiro, Leiter des WTCR-Promoters Eurosport Events.

"Gleichzeitig danken wir Yokohama für seine unerschütterliche Unterstützung des WTCR - und davor der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft - und die Kompetenz und Professionalität, die es in den letzten 14 Jahren in die Serie eingebracht hat."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Nächster Artikel
Dramatisches Finale in der Nacht: Norbert Michelisz WTCR-Champion 2019!

Vorheriger Artikel

Dramatisches Finale in der Nacht: Norbert Michelisz WTCR-Champion 2019!

Nächster Artikel

WTCR-Boss warnt: Die nächsten Jahre werden brutal

WTCR-Boss warnt: Die nächsten Jahre werden brutal
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie WTCR
Autor Jack Cozens